ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:35 Uhr

Mit einer Eierfahrt ins neue Jahr

Bei strahlendem Sonnenschein waren die Kanuten aus Forst, Cottbus und Luckenwalde auf der Neiße unterwegs.
Bei strahlendem Sonnenschein waren die Kanuten aus Forst, Cottbus und Luckenwalde auf der Neiße unterwegs. FOTO: Schulze
Forst. Mit der traditionellen Eierfahrt sind die Forster Kanuten ins neue Jahr gestartet. Mit dabei waren diesmal Teilnehmer aus den drei Forster Gemeinschaften, Wassersport Forst e. red/jam

V. und SG Turbine Forst e. V. sowie die Interessengemeinschaft Forster Mühlgrabenkanuten, dazu Gäste aus Luckenwalde und Cottbus.

Bis zum ehemaligen Bootshaus

Bei herrlichem Sonnenschein ging es auf dem Mühlgraben zunächst stromaufwärts. Nachdem die Wehranlage in Höhe der Wehrinsel gemeistert wurde, war der Blick frei auf das schöne Neiße-Gelände. Hier ging es weiter stromaufwärts bis in Höhe des ehemals dort angesiedelten Bootshauses vom Kanu-Verein Forst-Koyne, dort können die Fundamente des Bootshauses noch besichtigt werden.

Nach erfolgter Wende ging es stromabwärts wieder zurück zu den Bootshäusern, wo Freunde und Familienmitglieder schon mit einem kleinen Imbiss warteten. Außerdem gab es zur Belohnung für die aktiven Paddler wieder ein gekochtes Ei, wie es der Tradition entspricht , die aus den 20er-Jahren stammt.