| 02:41 Uhr

Michael Beley vertritt Spree-Neiße beim nächsten Ranglistenturnier

Guben. Das Ranglistenturnier des Spree-Neiße-Kreises ist Beute des Krieschowers Michael Beley geworden. Neun Spieler waren in Abwesenheit des verletzten Titelverteidigers Rozinski angetreten, um im Modus Jeder gegen Jeden einen Teilnahmeplatz am Qualifikationsturnier zur Landesbereichsrangliste Brandenburg Süd auszufechten. red/swr

Dabei blieb die Spannung bis in die letzte Runde erhalten, denn auch der Sieger kam nicht ungeschoren davon und konnte sich nur durch das bessere Satzverhältnis (23:8) gegen Markus Friedack (ESV Lok Guben, 22:11) durchsetzen, beide hatten 7:1-Siege auf dem Konto. Platz drei ging durch Jens Sobotta (6:2) ebenfalls an den ESV. "Wir sahen einen spannenden Wettkampf mit Spielern auf Augenhöhe", so Turnierleiter Roberto Strauch, "16 von 36 Spielen gingen über vier Sätze, neun davon sogar über die volle Distanz." Am 7. Juni ist der Gewinner dann in der nächsten Ranglisten-Runde gefordert, den Spree-Neiße-Kreis sportlich bestens zu vertreten.