| 02:36 Uhr

Martin Mittelstädt wieder ganz vorn

Crinitz. Beim Crinitzer Topflauf hat Martin Mittelstädt mit großem Vorsprung gewonnen. Kornelia Hahn wartete mit einer Überraschung auf. clh1

"Zum ersten Mal Erste, und das wenige Tage nach dem Budapester Marathon!" - Kornelia Hahn (54) aus Schmerkendorf wiederholte diese jubelnde Feststellung mehrmals. So sehr hat sie sich selbst überrascht mit dem Sieg in der Frauenwertung über 12 km. Die Zweite in dieser Wertung, Grit Albrecht (51) aus Kirchhain, staunte unterwegs, wie Kornelia Hahn in der zweiten Hälfte ihr Tempo zu steigern vermochte. Von Müdigkeit nach dem Marathon keine Spur. Grit Albrechts Rückstand: 56 Sekunden. Als Dritte lag die Einheimische Franziska Kupsch (36) weitere 112 Sekunden zurück.

Noch deutlichere Abstände brachte das Männer-Rennen. Der Langlauf-Kreismeister Martin Mittelstädt (28) von Neptun 08 rannte 170 Sekunden Vorsprung heraus. Andreas Schulze (45) aus Münchhausen seinerseits hängte Paul Kleinfeld (21) vom LWV 05 BaLi um 65 Sekunden ab. Mittelstädts Siegerzeit: 44:38 Minuten.

Wettkampfleiter Andreas Schönert vom SV Vorwärts 21 Crinitz hatte für sichere Streckenführung gesorgt. Sportlehrerin Simone Schiemann startete das 164-köpfige Feld und Schulleiterin Carmen Förster ehrte die Besten mit Urkunden und Sponsoring-Tonwaren vom Töpfermarkt. Die Namen von 13 Frauen und 51 Männern stehen im 12-km-Protokoll. Die 6-km-Listen vermerken 25 und 32 Zielankömmlinge (einschließlich der Stöckeler und Wanderer) und im 3,6-km-Ziel wurden 28 Frauen und 15 Männer gezählt.

Viele verabschiedeten sich mit dem Versprechen, wiederzukommen. Mit Sparkassen-Unterstützung hatte die Zeitmessfirma aus Hohenbocka für exakte Ergebnisse gesorgt.