ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:56 Uhr

Lübbener Schützen zielen zu ungenau

Konzentriert zielen die Schützen auf ihre Scheiben.
Konzentriert zielen die Schützen auf ihre Scheiben. FOTO: Verein
Prieros. Am vergangenen Wochenende fanden in Prieros die ersten beiden Wettkampftage für die Luftpistolen-Schützen in der neuen Saison 2014/2015 statt. Geschossen wurde sowohl in der Kreisklasse als auch in Kreisliga. Wilhelm Tarnow

Geschossen wurde in der Disziplin Luftpistole auf zehn Metern Entfernung. Jeder Schütze hatte 40 Schuss, um seine Trainingsergebnisse im Wettkampf zu bestätigen.

Da nur zwei Mannschaften in der laufenden Saison in der Kreisliga teilnehmen, verlor die Schützengilde zu Lübben 1425/1990 den ersten und zweiten Spieltag gegen die zweite Mannschaft der Schützengilde Königs Wusterhausen/Wildau mit 1:2 und 0:3.

Spannender ist es dagegen in der Kreisklasse. So verlor der Schützenverein Hubertus Prieros mit 951 Ringen zu 1022 Ringen gegen den Schützenclub Wernsdorf und mit 920 Ringen zu 977 Ringen gegen die dritte Mannschaft aus Königs Wusterhausen/Wildau. Im dritten Duell unterlag das zweite Team der Lübbener Schützen der Teupitzer Schützengilde 1857 mit 880 Ringen zu 971 Ringen.

Bereits am 13. Dezember findet der nächste Spieltag bei dem Luftgewehr- und Luftpistolen-Schützen in der Kreisklasse statt.