| 20:37 Uhr

LSV-Elf macht viel Boden gut

Landesklasse Ost. Die Spreetal-Elf hat sich mit einem 2:0 (1:0)-Heimsieg gegen den Tabellennachbarn aus Weixdorf klar vom Tabellenende abgesetzt. Wie schon in den letzten Spielen der Neustädter begann die Partie mit viel Engagement. wml1

Es dauerte genau 70 Sekunden, bis der erste schöne LSV-Angriff nur durch eine Notbremse an Norman Both im Strafraum verhindert werden konnte. Den fälligen Strafstoß verwandelte Stanley Antkewitz sicher zum 1:0 (3.).

Durch die offensive Spielweise beider Teams entwickelte sich eine ansehnliche Partie. Mit zunehmender Dauer waren die Gäste sogar etwas druckvoller, zu klaren Torchancen kamen sie aber bis zur Pause nicht.

Die Kabinenansprache von Neustadts Trainer Karsten Haasler verfehlte in den zweiten 45 Minuten ihre Wirkung nicht. Deutlich verbessert im Zweikampfverhalten und spielerisch auf dem Niveau, auf dem man schon zu Beginn des Spiels sein wollte, wurden die Gäste nun in ihre Hälfte zurückgedrängt.

Unglücklicherweise schienen die Hausherren ab der 60. Minute ihr ganzes Pulver schon wieder verschossen zu haben. Der SG Weixdorf gelang es erneut, die an diesem Spieltag nicht ganz so sicher wirkende LSV-Abwehr unter Druck zu setzen. So wurde es fast noch eine echte Zitterpartie, auch wenn die Gäste keine großen Chancen erspielen konnten.

Für die Erlösung sorgte wieder einmal Norman Both, als er in der 86. Minute nach einem schönen Konter auch noch den Weixdorfer Tormann umkurvte und zum umjubelten 2:0-Sieg für Neustadt einschoss.

LSV Neustadt/Spree: Dominik Kosel, Christoph Wilde, Maik Nowotnick (83. Martin Fallant), David Schmidt, Florian Franke (80. Falk Weichert), Norman Both, Carsten Schneider, Martin Buder (66. Miloslav Kousal), Toni Richter, Silvio Liebe, Stanley Antkewitz.