ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:37 Uhr

Loks Bundesligateams erwarten brisanten Heimauftakt ins neue Jahr

Elsterwerda. Zu einem brisanten Aufeinandertreffen kommt es am Samstag ab 14 Uhr auf Elsterwerdas Bahnen in der 2. Bundesliga. men1

Mit dem gastgebenden ESV (3.) und den Gästen aus Zerbst (4.) treffen zwei punktgleiche Mannschaften zusammen. Dem Gewinner dieser Begegnung winkt unter Umständen der Sprung auf den zweiten Tabellenplatz, vorausgesetzt der SKC Kleeblatt Berlin patzt beim Spitzenspiel in Mücheln. Bei den Gästen zeigt die Formkurve nach anfänglichen Schwierigkeiten zu Saisonbeginn relativ steil nach oben. Die Reserve des Deutschen Serienmeisters hat zweifelsfrei an Konstanz zugelegt und wird sich für die Partie in Elsterwerda einiges vorgenommen haben. Die Eisenbahner konnten das vergangene Jahr mit einem Auswärtserfolg abschließen und wollen nun zuhause nachlegen. Auf die Zuschauer dürfte am Samstag ab 14 Uhr in jedem Fall ein packendes und hochklassiges Duell warten.

Lok-Frauen wollen nachlegen

Ein wichtiges Spiel haben auch die Frauen des ESV Lok vor der Brust. Der SKC Kleeblatt Berlin ist zu Gast in der Elsterstadt und steht mit elf Zählern aktuell auf Platz vier. Die Lok-Frauen haben sich vor dem Jahreswechsel mit einem Heimsieg wieder etwas Luft im Abstiegskampf verschaffen können. Mit einem weiteren Erfolgserlebnis vor eigenen Zuschauern wäre gar der Sprung ins Ligamittelfeld realisierbar. Der offizielle Anwurf erfolgt am Sonntag um 13 Uhr auf den Bahnen in der Frauenhorststraße in Elsterwerda.