| 02:39 Uhr

Lok Hoyerswerda holt die ersten Punkte

Hoyerswerda. Nach einer hervorragenden Vorstellung bei den Hoyerswerdaer Eisenbahnern hat das Bernsdorfer Sextett in der Meisterliga einen Rückschlag gegen gegen den TSV Blau-Weiß Gröditz hinnehmen müssen. Mit 1:7 (3068:3111) unterlag die TSG. J. Kassmann

Stephan Ronge 1:3 (490:512), Thomas Belau 2:2 (515:528), Sebastian Freund 0:4 (491:508), Erik Przybylski 2:2 (510:519) unterlagen in den ersten Duellen. Dieter Rudolf spielte dann zwar den Tagesrekord mit 546 Kegeln, unterlag aber nach Sätzen mit 1:3. Diese Konstellation ist dem neuen 120-Wurf-Kegelsystem geschuldet. Rex Wenzel gewann letztlich den einzigen Bernsdorfer Zähler mit 2:2 (516:512).

Freude pur herrschte dagegen bei Lok Hoyerswerda. Nach dem misslungenen Saisonstart holten die Eisenbahner beim favorisierten Priestewitz mit dem 6:2 (3177:3089) die ersten Punkte. "Wir sind ersatzgeschwächt und ohne Druck in diese Partie gegangen, was wohl l den Ausschlag gegeben hat", freute sich Teamchef Sebastian Hofmann. Erik Jarosch 2:2 (528:537), Matthias Hildebrand 1:3 (551:501), Jörg Meißner mit der Tagesbestleistung von 3:1 (556:526), Dietmar Gatzlaff 2:2 (540:506), Carsten Günther 4:0 (539:462) und Teamchef Sebastian Hofmann 3:1 (513:507) spielten groß auf.