| 02:37 Uhr

LHC wahrt Minichance vor Minikulisse

Cottbus. Der LHC Cottbus hat am Samstag in der Oberliga Ostsee-Spree gegen den SV Warnemünde mit 35:27 gewonnen. Vor der Minikulisse von 250 Zuschauern erfüllte der Gastgeber in der Lausitz-Arena gegen den abgeschlagenen Tabellenletzten seine Pflichtaufgabe. W. Swat/wsw1

Damit hat sich der LHC die Minichance auf den Staffelsieg vor dem Spiel in zwei Wochen beim Spitzenreiter Insel Usedom bewahrt. Nach zehn Spielminuten gelang den Lausitzern erstmals die Führung, die sie fortan nicht mehr aus den Händen gaben. Die Mannschaft von der Ostsee ließ sich im ersten Spielabschnitt allerdings noch nicht entscheidend abschütteln und erreichte zur Halbzeit beim 18:14 mit vier Toren Rückstand ein für sie beachtliches Zwischenergebnis. Als die Cottbuser in der zweiten Spielhälfte energischer spielten, gelang zwischenzeitlich ein Zehn-Tore-Vorsprung. Beste Torschützen mit je sechs Treffern waren beim LHC Alexander Takev und Marcus Meier.