| 02:58 Uhr

Lausitzer nutzen ihre Torchancen

Regionalliga. Es ist ein hart umkämpftes Spiel im Crimmitschauer Eisstadion gewesen. Fritz Käsche/trt

Die Heimpartie hatten die Lausitzer noch mit 2:10 verloren. Zwischen beiden Vereinen sind die Platzierungen 4 und 5 noch offen.

Obwohl es viele Strafminuten gab, war die Partie nicht unfair. In der 11. Minute gingen die Parkstädter durch den Kanadier Chad Evans auf Pass von Eric Girbig mit 0:1 in Führung. In der 34. Minute glichen die Westsachsen aus. Nur kurze Zeit später schoss René Landgraf auf Zuspiel von Tristan Schwarz die 1:2-Führung für Bad Muskau/Niesky. Dieser Vorteil wurde in der 51. Minute durch Dominic Weimann auf Pass von Chad Evans ausgebaut. In der 59. Minute erzielte Evans selbst den vierten Treffer. Zwar hatten auch die Rudelswalder genügend Torchancen, doch nutzten sie diese nicht. Oder Torwart Andy Hirsch machte die Möglichkeiten zunichte. So ging letztendlich die Lausitzer Mannschaft als verdienter Sieger vom Rudelswalder Eis.

Das letzte Heimspiel steht indes am Gründonnerstag um 20 Uhr gegen den Tabellenzweiten vom ESV Chemnitz in der Eis arena Weißwasser auf dem Programm. Im Januar hatten die Parkstädter nach großem Spiel mit 9:8 in Chemnitz gewonnen.

Bad Muskau/Niesky: Hirsch, Pötzsch, Fietze, Muszynski, Grabein, Bieder, Weimann, Girbig, Evans, Brezina, Güttler, Koch, Landgraf, Schwarz, Krall, Fabian