ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:37 Uhr

Kurstädter mit richtungsweisenden Spielen im Kampf um die Klasse

BRANDENBURGLIGA MÄNNER SSV Falkensee (11.) – HC Bad Liebenwerda (12. pnc1 Michaela Hänsel H. Walter Frank Wude/fwu1 R. Scheibe/rsi1 pnc1

). Nach zwei Siegen in Folge sind die Kurstädter wieder voll zurück im Abstiegskampf und fahren am Samstag mit viel Optimismus zum Duell gegen den Tabellenvorletzten vom SSV Falkensee. Die Gastgeber haben nur einen Punkt mehr auf ihrem Konto und bei einem weiteren Sieg der HC-Männer und einer gleichzeitigen Niederlage von Wildau im Spiel gegen Eberswalde könnte man sogar die Abstiegsränge verlassen. Eine Niederlage dagegen würde wohl den Abstieg besiegeln. Doch mit dem Schwung aus der zweiten Hälfte im Spiel gegen Wildau sollte auch in Falkensee ein Sieg möglich sein. Um 15 Uhr fährt der Fan-Bus von der Sporthalle ab. Noch gibt es freie Plätze.

Anwurf: Samstag, 19 Uhr.

BRANDENBURGLIGA FRAUEN TSV Germania Massen (9.) - VfB Doberlug-Kirchhain (5.). Zum vorletzten Heimspiel in dieser Saison erwarten die Frauen des TSV Germania Massen den VfB Doberlug-Kirchhain. Das Hinspiel ging mit 22:16 an den VfB. Die Tabellensituation spricht ebenfalls für die Gäste. Allerdings wird TSV den Gerberstädterinnen die Punkte nicht kampflos überlassen.

Anwurf: Sonntag, 14 Uhr.

VERBANDSLIGA SÜD MÄNNER

TSV Germania Massen (11.) - SSV Rot-Weiß Friedland (8.). Am Sonntagnachmittag empfangen die Männer des TSV Germania Massen den SSV Rot-Weiß Friedland zum vorletzten Heimspiel der Verbandsliga-Saison. Zum Hinspiel in Friedland musste sich der TSV mit 23:30 geschlagen geben. Mit dem richtigen Kampfgeist und dem heimischen Publikum im Rücken können die Massener Germanen aber auch hier wichtige Punkte im Abstiegskampf holen.

Anwurf: Sonntag, 16 Uhr.

HSV Senftenberg (10.) - BSV Grün-Weiß Finsterwalde (5.).

Anwurf: Samstag, 16 Uhr.

LANDESLIGA SÜD MÄNNER HV Grün-Weiß Plessa (7.). - SV Chemie Guben 1990 (1.). Während die Grün-Weißen mit ihrer Favoritenrolle beim letzten Heimauftritt gar nicht zurechtkamen, dürfen die ersatzgeschwächten Plessaer nun im Spiel gegen Landesliga-Champion Guben unbeschwert aufspielen und um ein achtbares Resultat kämpfen. Bereits um 15 Uhr empfängt die D-Jugend des HVP den HV Calau.

Anwurf: Samstag, 17 Uhr.

SV Eintracht Ortrand (9.) - Elsterwerdaer SV 94 (5.). Die Gäste gehen leicht favorisiert in diese Begegnung. Ortrand überraschte jedoch zuletzt mit einem Sieg in Finsterwalde und dürfte sich dort viel Selbstvertrauen geholt haben.

Anwurf: Samstag, 18.30 Uhr.

SG Lausitzer Wölfe (11.) - HC Bad Liebenwerda II (10.). Der HCL II muss beim abgeschlagenen Tabellenletzten auf der Hut sein, will er nicht eine böse Überraschung erleben. Nach den zuletzt zwei knappen Pleiten ist ein Kurstädter Sieg Pflicht.

Anwurf: Sonntag, 15 Uhr.