ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:37 Uhr

Kurstädter kassieren die erwartete Schlappe

Brandenburgliga, Männer. MTV 1860 Altlandsberg II – HC Bad Liebenwerda 33:19 (19:8). D. Brochwitz

Bereits in der ersten Hälfte ihres Auswärtsspieles beim Ligaprimus in Altlandsberg war für die Kurstädter das schmerzhafte Ergebnis zu erahnen. Schnell gerieten die Gäste in einen deutlichen Rückstand, von dem sie sich nicht mehr erholen sollten.

Mit einem unsicheren Angriffsspiel und mangelnder Konzentration in der Abwehr verloren die Liebenwerdaer über die Spielstände 4:0, 8:2 und 16:5 zunehmend den Anschluss. Mit einem ernüchternden 19:8 trennten sich die Mannschaften Pause.

Hälfte zwei sollte - auch wegen einer diskussionswürdigen Schiedsrichterleistung - nicht wesentlich besser ausfallen. Viele fragwürdige Zwei-Minuten-Strafen unterbrachen immer wieder den Spielfluss des HCL. Dennoch konnten die Kurstädter den Rückstand halbwegs konstant halten. Das Torverhältnis der zweiten Halbzeit betrug "lediglich" minus drei und so siegte der MTV mit 33:19. Der HC Bad Liebenwerda bleibt auf dem letzten Platz hängen.

HC Bad Liebenwerda: Tor: Oliver Böhme, Philipp Rieger. Feld: Daniel Brochwitz (5), Martin Dietrich (4), Michael Dielefeld (2), Richard Kasprzak (2), Michael Pulz (2), Franz Henkelmann (1), Marius Noch (1), Hannes Rabe (1), Jonas Schenk (1).