| 02:37 Uhr

Kurstädter feiern gelungene Generalprobe

Bad Liebenwerda. Verbandsligist HC Bad Liebenwerda hat in seinem vorgezogenen Rückrundenspiel gegen Blau-Weiß Dahlewitz keine Fragen aufkommen lassen und sich mit einem 37:18 (23:10)-Heimerfolg für das in einer Woche anstehende Gipfeltreffen in Finsterwalde warm geworfen. Die Kurstädter mussten zunächst zwei Gegentore hinnehmen, ehe sich der eigene Angriff stabilisierte und sechs Treffer in Folge erzielt werden konnten. red/blu

Eine 5:1-Deckung des Gastgebers zwang Dahlewitz zu einigen Ballverlusten, welche mit Tempogegenstößen bestraft wurden. Schnell wuchs der Vorsprung der Liebenwerdaer bis zum komfortablen 23:10 zur Pause an.

In Hälfte zwei wurde bei Liebenwerda munter durchgewechselt, wodurch sich noch jeder HCL-Spieler in die Torschützenliste eintragen konnte. In der Abwehr stand der Mannschaftsverband weiterhin sicher und ließ die Gäste verzweifeln. Im Hinblick auf die nächsten Spiele konnten bei den Liebenwerdaern noch einige Spielvarianten im Angriff ausprobiert werden, wobei der Vorsprung klug verwaltet wurde. Die Kondition der Dahlewitzer, die nur mit einem Auswechselfeldspieler angereist waren, ließ spürbar nach, sodass die letzten sechs Tore der Begegnung allesamt den Kurstädtern gelangen. Ein gehaltener Siebenmeter durch den Liebenwerdaer Torhüter setzte den Schlusspunkt unter den 37:18-Heimerfolg.

HCL: Tor: Oliver Böhme, Philipp Rieger. Feld: Franz Henkelmann (5), Martin Dietrich (2), Tim Preibisch (2), Richard Kasprzak (3), Daniel Brochwitz (1), Hannes Rabe (5), Patrick Zieris (2), Jonas Schenk (6), Paul Götze (5), Michael Pulz (5), Michael Dielefeld (2).