| 02:32 Uhr

KSV-Nachwuchs überrascht mit Bronze

Eric Richter vom KSV Altdöbern belegte bei den B-Junioren den dritten Platz.
Eric Richter vom KSV Altdöbern belegte bei den B-Junioren den dritten Platz. FOTO: Verband
Altdöbern. Hochklassigen Kegelsport hat es am Wochenende auf der Altdöberner Kegelsportanlage gegeben. Die jeweils 20 besten Brandenburger weiblichen und männlichen A- und B-Jugendlichen spielten ihren Landesmeister und die Tickets zur Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften aus. Helmut Haatz

Den Lohn sehr guter Jugendarbeit heimste der Kreis Barnim ein, der alle vier Landesmeistertitel holte und dabei drei neue Bahnrekorde aufstellte. Bei der männlichen A-Jugend siegte Christopher Penz von der SpG Eberswalde mit 872 Holz (Bahnrekord), bei der weiblichen Jugend A war Josephine Schmidt vom KSV Wandlitz mit 850 Holz (Bahnrekord) erfolgreich. Die A-Jugendlichen des OSL-Kreises konnten bei der Medaillen- und Ticketvergabe zur DM kein Wörtchen mitreden und landeten im Mittelfeld. Alexander Gresch (KSV Vetschau) erreichte mit 856 Holz den achten Platz und Max Goschiniak (KV Freienhufen) mit 842 Holz den 14.Rang.

Die weiblichen A-Jugendlichen landeten im hinteren Tabellenfeld: 13. Celin Oßmann (Vetschau, 821 Holz) 15. Frances Nickel (Vetschau, 808), 16. Michelle Kastner (Vetschau, 792), 17. Beatrice Klinghammer (Calau, 788).

Erfreulicher verlief am Sonntag der Wettkampf der B-Jugendlichen. Hier war mit Eric Richter vom gastgebenden KSV Altdöbern der einzige Hoffnungsträger des OSL-Kreises am Start. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten steigerte er sich enorm und erkämpfte sich auf der Zielgeraden mit 813 Holz noch den Bronzeplatz und damit die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften. Sieger wurde hier Jannes Wendlandt von der SpG Eberswalde mit 834 Holz. Bei den B-Mädchen dominierte Monique Kabisch vom KSV Klosterfelde mit 841 Holz.