ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:47 Uhr

Kraftwerkerinnen lassen es in Spremberg mächtig krachen

Erfolgreiche Kraftwerkerinnen: Das U 12-Team mit Lara Herzog und Leticia Bolano (dunkle Trikots, v.l.) und die U 16-Mannschaft mit Emily Buscha, Paula Halletz, Emma Halletz, Jette Fischer, Enie Janke, Eileen Schmidt, Faye Pawlik, Ahlam Mahmoud und Pia Seifert (helle Trikots, v.l.) strahlen mit ihren Medaillen um die Wette.
Erfolgreiche Kraftwerkerinnen: Das U 12-Team mit Lara Herzog und Leticia Bolano (dunkle Trikots, v.l.) und die U 16-Mannschaft mit Emily Buscha, Paula Halletz, Emma Halletz, Jette Fischer, Enie Janke, Eileen Schmidt, Faye Pawlik, Ahlam Mahmoud und Pia Seifert (helle Trikots, v.l.) strahlen mit ihren Medaillen um die Wette. FOTO: R. Schumacher
Spremberg. Zum vierten Mal haben die Volleyballerinnen der TSG KW Boxberg/Weißwasser am Silvesterturnier in Spremberg teilgenommen. Erstmals durften die jungen Kraftwerkerinnen über den Sieg jubeln. Ralf Schumacher

Das Kräftemessen fand in seiner 6. Auflage zur Jahreswende in der Sporthalle Haidemühl statt. Organisiert wurde es vom KSC Asahi Spremberg. In der U 18-Altersklasse nahmen acht Mannschaften teil. Nach der Vorrunde belegte die TSG, die mit einem U 16-Team ans Netz gegangen war, mit zwei Siegen und einer Niederlage den zweiten Platz in ihrer Gruppe. Das bedeutete den Halbfinaleinzug. Dort trafen die Mädchen auf die Sportschulmannschaft vom SV Energie Cottbus. Äußerst knapp mit 22:25 und 23:25 mussten sich die Kraftwerkerinnen geschlagen geben. Im Spiel um den dritten Platz gewannen die TSG-Volleyballerinnen gegen den Cottbuser VV sicher in 2:0 Sätzen (25:13 und 25:17). Das bedeutete den Gewinn der Bronzemedaille hinter dem KSC Asahi Spremberg und dem SV Energie Cottbus.

Noch etwas besser machten es die TSG-Mädchen in der U 12-Altersklasse, in der zwölf Teams am Start waren. Nach fünf Siegen in der Vorrunde zogen die Kraftwerkerinnen als Gruppenerste ins Halbfinale ein. Auch hier hatten die Spielerinnen den SV Energie Cottbus als Gegner. Sicher mit 15:9 und 15:8 wurde diesmal gegen Cottbus gewonnen. Im Endspiel hieß der Kontrahent MSV Bautzen. Es war ein sehr spannendes Match mit knappen Satzergebnissen. Bautzen gewann Satz Nummer eins mit 16:14. Dann aber drehten die Mädchen aus Weißwasser auf und entschieden die folgenden Durchgänge mit 15:11 und schließlich 15:7 für sich. Überglücklich lagen sich nach dem Gewinn der Goldmedaille Leticia Bolano und Lara Herzog in den Armen. Das war ein hartes Stück Arbeit, aber am Ende erfolgreich.

So kehrten alle TSG-Volleyballerinnen mit einer Medaille vom Silvesterturnier in Spremberg zurück. Es war ein schöner Jahresabschluss für die U 12- und U 16-Jahrgänge von der TSG KW Boxberg/Weißwasser.

Eine tolle Überraschung hatte sich der Gastgeber für die Siegerehrung einfallen lassen. Diese wurde im Freien durchgeführt. Und für jede teilnehmende Mannschaft wurde bei der Überreichung der Urkunden bzw. Medaillen eine Rakete mit viel Applaus in den Himmel geschickt. Das kam natürlich super an bei allen Spielerinnen sowie den vielen Eltern und Fans.