| 02:40 Uhr

Kraftwerker sichern sich Endrunden-Plätze

Weißwasser. Bei den Vorrunden zur Kreiseinzelmeisterschaft schafften es vier Kegler der TSG Kraftwerk Boxberg/Weißwasser, sich für die Endrunde zur KEM Ende Januar 2017 zu qualifizieren. Im Einzelnen sind dies: Dana Graf mit 508 Holz als Viertplatzierte (Frauen); Marion Reinecke (498) als Dritte (Seniorinnen A); Steffen Lisk mit 514 als Sechster (Senioren A) sowie Manfred Hertrich mit sehr guten 541 Holz als Zweiter bei den Senioren B. E. Wudi

Mit einer knappen Niederlage kehrte die Männermannschaft des KSV 90 Weißwasser vom Punktspiel aus Senftenberg zurück. Gegen das zweite Team des SV gewann der KSV überraschend drei Paarungen, verlor aber ebenso viele. Es stand demnach 3:3 und so mussten die gespielten Holz entscheiden. Hier hatte der KSV deutlich das Nachsehen mit 2950:2838 Holz.

Ihre Spiele gewannen: Chris Brettschneider (485:470); Lothar Kanter (532:492) sowie Rene Brauner (513:495).

Als Verlierer gingen von der Bahn: Hans-Jürgen Garn (412); Mathias Krause (410) sowie Hartmut Thor mit 477 Punkten. Somit verlor der KSV knapp mit 5:3 gegen die gastgebenden Senftenberger. Stammspieler Gerd Seifert fehlte arbeitsbedingt. Das machte sich sich deutlich bemerkbar. Ob mit seinem Mitwirken ein Sensationssieg gelungen wäre, steht jedoch in den Sternen.

Am heutigen Mittwoch, 11. Januar, findet auf Initiative der TSG ab 17 Uhr eine Stadtmeisterschaft zwischen den Sektionen der TSG und des KSV statt. Drei Teams spielen erstmalig um den Titel eines "Stadtmeisters von Weißwasser", welcher künftig jährlich ausgespielt werden soll.