| 02:50 Uhr

Klassenerhalt ist gesichert

Eisenhüttenstadt. Der HV Calau hat das wichtige Auswärtsspiel beim Tabellenletzten in Eisenhüttenstadt mit 24:22 gewonnen und dadurch den Klassenerhalt gesichert. Der HVC erwischte zunächst den besseren Start. red

Im Angriff profitierten die Gäste in den ersten Minuten vom Schnelligkeitsvorteil. Sie gingen mit 2:0 und 3:1 in Führung. Direkt im Anschluss dominierte dann jedoch der Eisenhüttenstädter Torhüter. Auch die besten Einwurfchancen, die sich Calau regelmäßig erspielte, wurden von ihm vereitelt. Zwar erwischte Michael Otto im Tor der Gäste auch einen starken Start, aber die ausgelassenen Möglichkeiten, führten dann doch zu einem 3:5-Rückstand. Calau behielt aber die Ruhe und ging mit vier Toren in Folge selbst wieder mit 7:5 in Führung. Der Vorsprung wurde dann bis zum 10:8 gehalten. Kurz vor der Pause fingen die Calauer dann einige Bälle in der Abwehr ab und sie erhöhten die Führung auf vier Tore. Stahl verkürzte bis zum Pausenpfiff nur noch auf 9:12.

Die ersten Minuten nach Wiederanpfiff gehörten zwar wieder den Gästen, aber der Eisenhüttenstädter Torhüter war längst im Kopf der Calauer Spieler. In der Abwehr zeigte der HVC zwar über 60 Minuten eine konzentrierte Leistung, doch im Angriff verzweifelte die Mannschaft langsam. Die BSG Stahl verkürzte und schaffte beim Stand von 16:16 erstmals wieder den Ausgleich. Die Hoffnung auf einen Heimsieg wuchs, setzte zusätzliche Kräfte frei und führte zum 18:16-Zwischenstand für Eisenhüttenstadt.

Beim Stand von 19:19 war alles wieder ausgeglichen. Die Gastgeber legten aber nochmals zu und gingen wieder mit 21:19 in Führung. In dieser Phase kassierte der Calauer Spielmacher Christopher Faatz seine dritte Zweiminutenstrafe. Die Gäste schienen jetzt deutlich angeschlagen. In Unterzahl übernahm Kristian Sewald aber die Verantwortung und erzielte einen wichtigen Treffer. In der Abwehr kämpfte Calau verbissen um jeden Ball. Zudem war es jetzt Torwart Michael Otto, der dem Spiel seinen Stempel aufdrückte. Calau gelang der Ausgleich zum 21:21 und kurz darauf warf ausgerechnet Youngster Daniel Linke die Gäste in Führung. Im Gegenzug parierte Michael Otto einen Siebenmeter und Daniel Linke sorgte gut anderthalb Minuten vor Schluss für eine Zwei-Tore-Führung. Den Gegenangriff fing Nico Lehmann ab und er entschied die Partie mit seinem Kontertor endgültig.

Calaus Trainer Thomas Pakull sagte nach dem Spiel: "Ich bin zufrieden mit der Leistung meiner Mannschaft. Wir waren spielerisch deutlich überlegen und zeigten in der Abwehr den nötigen Einsatz. Leider hat uns der gegnerische Torhüter das Leben extrem schwer gemacht."

Calau: Tor: Michael Otto, Florian Gittig. Feld: Daniel Linke (2), Mathias Keßler (1), Ralf Rexhäuser (4), Kristian Sewald (3), Martin Sündermann, Thomas Wendt (2), Björn Marcinkowski, Christopher Faatz (6), Nico Lehmann (6).

Zeitstrafen: Eisenhüttenstadt: 11 - Calau: 3.