| 02:42 Uhr

Ideenlose Calauer werden regelrecht überrannt

Müllrose. Der HV Calau war wieder chancenlos. Das Team verlor bei der HSG Schlaubetal-Odervorland klar mit 19:36. red

Wie schon in der Vorwoche, verschliefen die Gäste die ersten Minuten komplett. Schlaubetal nutzte das aus und ging schnell mit 4:0 in Führung. Erst danach nahmen die Calauer am Spielgeschehen teil. Bis zum Stand von 7:4 für die Heimmannschaft wurde der Rückstand allerdings nur geringfügig verkürzt. In der Calauer Abwehr wurde in dieser Phase zwar relativ gut dichtgemacht, allerdings gab es im Angriff wieder die wöchentlich auftretenden Probleme. Der HVC brachte die Schlaubetaler Abwehr nicht in Bewegung und zeigte zudem eine große Abschlussschwäche. Die Hausherren setzten sich bis zum 13:7 mehr und mehr ab. Dann folgte beim HVC ein Kompletteinbruch. Schlaubetal erzielte sieben Tore in Serie und spätestens beim Pausenpfiff war das Spiel beim Stand von 21:8 entschieden.

Nach dem Seitenwechsel änderte sich am Spielverlauf nichts. Calau blieb weiterhin ideenlos, wurde jetzt regelrecht überrannt und war ohne Chance.

Calau: Tor: Michael Otto, Florian Gittig. Feld: Martin Sündermann (1), Silvio Mosig (2), Ralf Rexhäuser (6), David Jurisch, Björn Marcinkowski, Mathias Keßler, Christopher Faatz (6), Danilo Schramm (3), Nico Lehmann (3).

Zeitstrafen: Schlaubetal-Odervorland: 1 - Calau: 4.