ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:47 Uhr

I-Punkt auf großartige Saison

Hohenbocka. Die erste Männer-Mannschaft des Hohenbockaer SV hat die Spielserie 2015/16 nach großem Kampf gegen die SG Zechin mit einem 6:2-Sieg und einem Gesamtergebnis von 3230:3140 beendet und damit den I-Punkt auf eine äußerst erfolgreiche Teamleistung in der Verbandsliga gesetzt. Bucke als Vize-Landesmannschaftsmeister hatte sich fest vorgenommen, die Spielserie mit einem Sieg zu beenden. Bernhard Neumann

Mit diesen Vorsätzen begann das Spiel. Die Gastgeber zeigten unmissverständlich mit Clemens Potratz (526/2) und Philipp Mulka (560/2), dass sie den Erfolg wollen. Spannend ging es trotzdem zu, da die Gäste mit Karsten Glatzer (521/2) nur knapp und Andy Seidemann (522/2) schon mit größerem Abstand unterlagen.

Doch im Mitteldurchgang schöpfte Zechin mit Gerald Roehl (506/2) und Steffen Paulus (534/3,5) neue Hoffnung, da diesmal Bucke mit Fabian Paßora/Martin Grafe (504/2) knapp unterlag und auch René Wukasch (497/0,5) nicht punktete.

Vor dem Schlussdurchgang stand es 2:2-Unentschieden und Bucke hatte nur ganze vier Kegel Vorsprung. Alle feuerten ihre Finalspieler nochmals lautstark an, aber es zeigte sich sehr schnell, dass sich die Hausherren mit Denny Wukasch (557/2,5) und Thomas Lindow (586/2) den Erfolg von Marco Specht (504/1,5) und Robert Lehmphuhl (552/2) nicht mehr aus der nehmen lassen wollten.

Unter großem Beifall setzte das Bucksche Team den I-Punkt auf die erfolgreichste Spielserie in der Verbandsliga und bekräftigte damit zugleich den festen Willen, in die Bundesliga Classic 200 aufzusteigen.