ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:56 Uhr

Historischen Heimsieg eingefahren

Hier spielten die Krauschwitzer Athleten George (l.) und Iwuc im Doppel.
Hier spielten die Krauschwitzer Athleten George (l.) und Iwuc im Doppel. FOTO: Joachim Rehle/jor1
Landesliga, Staffel I. Durch einen unerwartet klaren Erfolg gegen den Bautzener MSV-Sechser hat sich das Krauschwitzer Team um Mannschaftsführer Mewes George den zweiten Heimsieg dieser Saison erkämpft. Ulrich Just/huj1

Schon im ersten Heimvergleich gegen Mickten Dresden (11:4) waren beide Pluszähler im heimischen TT-Zentrum geblieben.

Nach den drei Doppelspielen war diese Überlegenheit aber noch nicht abzusehen. Die Bautzener gewannen zwei Doppel und übernahmen mit 2:1 die Führung in dieser Partie. Nur das erste Stahl-Doppel mit David Jung und Holger Krautz setzte sich in seinem Vergleich gegen Schierz/Petzsch mit 3:1 als Sieger durch.

Die Krauschwitzer wollten diesen Rückstand aber schnell wieder vergessen machen und gingen hoch motiviert in die folgenden zwölf Einzelspiele. Przemek Iwuc besiegte Martin Beyer mit 3:1 nach Sätzen und stellte den schnellen und wichtigen 2:2-Ausgleich her. Im folgenden Einzel überzeugte auch David Jung gegen den Spitzenspieler der Bautzener, Martin Schneider, durch einen 3:1-Sieg. Auch im zweiten und dritten Paarkreuz konnten alle Stahl-Spieler ihre Einzelspiele gewinnen. Natürlich setzten sich die Bautzener mit aller Kraft zur Wehr. Sie konnten aber nicht verhindern, dass die Gastgeber ihren Vorsprung immer weiter ausdehnten.

Vor der zweiten Einzelrunde lag Krauschwitz nun schon mit 7:2 vorn. Trotz dieser deutlichen Führung lieferten sich beide Mannschaften auch in den letzten Einzeln noch spannende und auf gutem Niveau stehende Spiele. Die MSV-Akteure kämpften weiter, konnten aber kein Einzelspiel für sich entscheiden. Alle Krauschwitzer Fans, die dabei waren, freuten sich am Spielschluss über diesen historischen Heimsieg in der Landesliga. Damit verbesserten die Krauschwitzer ihren Punktestand (4:6) und stehen auf dem 6. Tabellenplatz.

Punkte für Krauschwitz: Przemek Iwuc, Mewes George (je 2,5), David Jung, Holger Krautz, Stefan Iwuc, Maximilian Penk (je 2)