ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:36 Uhr

HCL verschläft Doppelpunktgewinn

Brandenburgliga, Männer. Die Nachholpartie des ersten Spieltags zwischen dem gastgebenden HCL und dem PHC Wittenberge war eine hitzige und stets spannende Partie, die am Ende keinen Sieger hervorbringen sollte. H. Rabe

Aus einer offensiven Abwehrdeckung hinaus sollte das schnelle Angriffsspiel des PHC unterbunden werden und mit schellen Gegenstößen wollten die Kurstädter die groß gewachsenen Gäste überwinden. In der Anfangsphase jedoch war das Gegenteil der Fall und der HCL musste immer einem Rückstand hinterher laufen. Ab der 15. Minute nahmen die Kurstädter aber die Intensität des Spiels an und konnten kurz vor dem Seitenwechsel den Rückstand auf zwei Tore verkürzen.

Nach der Pause wurde der Gastgeber jedoch wieder auf dem falschen Fuß erwischt und verschlief den Start völlig. Das Angriffsspiel war ideenlos und der HCL blieb nur durch Einzelaktionen im Spiel. Dank Rieger im Tor, der an diesem Tag mit zahlreichen Paraden glänzte, konnten sich die Kurstädter durch eine Energieleistung wieder zurück ins Spiel kämpfen.

Jetzt war es ein offener Schlagabtausch und die Führung wechselte im Minutentakt. Nachdem Wittenberge wenige Minuten vor Schluss eine komfortable Dreitoreführung verspielte, hatte der HCL in den letzten Minuten die Oberhand.

Durch einige zweifelhafte Entscheidungen der Unparteiischen in den letzten Atemzügen der Partie stand die ganze Halle Kopf. Wittenberge erzielte den Ausgleich und der letzte Angriff der Gastgeber konnte nicht erfolgreich genutzt werden. So mussten sich alle am Ende mit einem Unentschieden zufrieden geben, welches aber auch dem Spielverlauf gerecht wird.

HC Bad Liebenwerda: Tor: O. Böhme, Ph. Rieger. Feld: M. Dietrich (8), R. Kasprzak (3), H. Rabe (1), J. Schenk (3), Ch. Lenk (4), M. Pulz (4), M. Dielefeld (2), P. Wanitschka, T. Preibisch (1).