| 02:39 Uhr

HCL II entführt wichtigen Derbypunkt beim BSV II

Finsterwalde. Die HCL-Reserve ist durch einen verdienten Punktgewinn beim BSV Grün-Weiß Finsterwalde II nun schon drei Spiele ohne Niederlage und hat somit aus eigener Kraft das Tabellenende wieder an Grün-Weiß Plessa abgeben, da der HV beim Ligazweiten in Guben nicht über ein 33:19 hinauskam. Beide Mannschaften operierten über die gesamte Spielzeit auf Augenhöhe. J. Schubert/jsu1

Die Tabellensituation spielte bei dem Elbe-Elster-Derby in der Sängerstadt keine Rolle. Auch nicht die Tatsache, dass der HC nicht einmal in Bestbesetzung antreten konnte. Mit Jurgk kam nach Verletzung aber auch rechtzeitig ein Spielmacher wieder zurück ins Team, was sich positiv auswirkte.

Finsterwalde dominierte zunächst mit einer starken Rückraumreihe, welche im Fokus der Kurstädter Abwehrarbeit stand. Über weite Strecken gelang dies recht gut und mit Jahn hatten die Liebenwerdaer einen starken Rückhalt zwischen den Pfosten.

Das Angriffspiel lief beim HCL dagegen nicht optimal. Viel zu viele technische Fehler brachten keinen Rhythmus in das Spiel der Gäste. Dennoch war der 15:14-Pausenstand vielversprechend.

Nach Wiederanpfiff agierte der HC mit einer veränderten Deckung, was den Hausherren mehr und mehr Probleme bereitete. Die beste Phase im Spiel der Gäste gab es dann zwischen der 40. und 45. Minute, als ein 17:20 in ein 22:20 aus HC-Sicht gedreht wurde. Die beiden besten Akteure an diesem Tag, Kaiser und Brochwitz, wechselten sich dabei mit dem Torewerfen ab.

Auch danach bestimmten die Gäste aus Bad Liebenwerda zunehmend das Geschehen. Den mehrmaligen Ausgleich der Grün-Weißen Finsterwalder beantwortete der HCL wiederum mit einer Zwei-Tore-Führung. So stand es auch drei Minuten vor dem Abpfiff 27:29. Zwei schnelle Gegentore der Sängerstädter brachten schließlich doch noch das gerechte Unentschieden, obwohl die Kurstädter in der letzten Minute Pech hatten, als ein Wurf von der Latte nicht den Weg ins Tor fand.