ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:48 Uhr

Harte Vorbereitung und konditionelle Vorteile zahlen sich aus

Edelweiß. Auf dem schweren Geläuf des matschigen Platzes war das Spiel eine knochenharte Arbeit für alle Beteiligten. Das bedeutete große Kraftanstrengung über 90 Minuten. wml1

Ganz deutlich machte sich die harte Ausbildung in der Vorbereitung bezahlt, denn die Bergener bewältigten so konditionell komplette Spielzeit.

David Pohl schoss in der fünften Minute zum 0:1 ein und brachte den LSV Bergen in Führung. In der neunten Minute erhöhte Steffen Kloß auf 0:2. Danach ließ Rammenau eine Chance zum 1:2 verstreichen. Die Bergener kamen noch mehrmals vor das Gastgeber-Gehäuse, nutzten aber ihre Möglichkeiten nicht, um bis zur Pause weiter zu erhöhen.

Nach dem Seitenwechsel waren die Gastgeber ständig in Front, erarbeiteten sich Chancen, aber verpassten es, den Ball im Tor unterzubringen. Die Gäste aus der Elsterheide gestalteten stattdessen weiter ihre schönen Spielzüge und drängten nach vorn drängen. In der 61. Minute donnerte David Pohl den Ball zum 0:3 in die Maschen. Vier Minuten später war Patrick Scholz zur Stelle und vollendete. Kurz vor dem Schlusspfiff vollendete Patrick Scholz zum 5:0-Sieg (90.).

"Kennzeichnend für das kraftraubende Spiel war unsere geschlossene Mannschaftsleistung. Wir haben kaum Torchancen zugelassen und sind nach fünf Treffern als verdienter Sieger vom Platz gegangen", sagte der Bergener Trainer Benjamin Hoßmang nach dem Spiel.

Bergen: David Weidauer, Kevin Rietz, Niels Perlitz (64. Kay Pohl), Tobias Passeck (71. Tony Braune), Patrick Scholz, Stefan Koark, Alexander Marchl, Steffen Kloß (46. Alexander Rasch), David Pohl, Danny Püschel, Christoph Richter.