| 02:47 Uhr

Grün-Weiß-Sieg steht schon vor dem ersten Kampf fest

Weißwasser. Am ersten Oktoberwochenende stand für die Weißwasseraner Ringer ein weiterer Heimkampf im Turnerheim an. Zu Gast war an diesem Tag das Team des RSK Gelenau II. Malin Megier

Leider reisten die Erzgebirgler aufgrund personeller Probleme mit nur vier Sportlern an, sodass schon zum Wiegebeginn ein 28:0-Sieg für die Lausitzer feststand.

Die Gewichtsklassen bis 54 Kilogramm, 57 Kilogramm, 61 Kilogramm und 66 Kilogramm wurden von den Gästen nicht besetzt, wobei die 57-Kilogramm-Klasse auch durch die Weißwasseraner nicht besetzt werden konnte. Den Sportlern Aaron Hähnel, Maximilian Simon und Marius Megier blieben daher ihre Kämpfe verwehrt. Die Duelle in den Gewichtsklassen 75 Kilogramm, 86 Kilogramm, 98 Kilogramm und 130 Kilogramm wurden als Freundschaftskämpfe ausgetragen, die am Ende allesamt die Weißwasseraner für sich entscheiden konnten.

Matthias Mückisch ließ seinem Gegenüber in der Gewichtsklasse bis 75 Kilogramm im freien Stil keine Chance und erkämpfe innerhalb einer Minute 16 technische Wertungen und gewann durch technische Überlegenheit.

Im Limit bis 130 Kilogramm im griechisch-römischen Stil legte Kai Bollfraß seinen Gegner nach knapp anderthalb Minuten auf die Schultern.

In der Gewichtsklasse bis 86 Kilogramm im griechisch-römischen Stil tat es Markus Mückisch Kai Bollfraß gleich und legte seinen Gegner ebenfalls auf die Schultern.

Christof Petrick, der an diesem Tag zum ersten Mal in der diesjährigen Saison auf der Matte stand, konnte das Duell im Limit bis 98 Kilogramm im freien Stil noch vor Ablauf der regulären Kampfzeit durch technische Überlegenheit für sich entscheiden.

Am 8. Oktober fahren die Weißwasseraner Ringer zum Auswärtskampf zur WKG Pausa/Plauen II. Die darauffolgende Woche haben die Ringer ein kampffreies Wochenende. Der nächste Heimkampf findet am 29. Oktober wie gewohnt um 17 Uhr im Turnerheim in Weißwasser statt. Gast an diesem Tag wird die Mannschaft des AC 1897 Werdau sein.