| 02:57 Uhr

Gastgeber geben im Derby keine Punkte ab

Der Sagarer Tommy Erlitz (86) wurde in dieser Szene von Richard Masula (4) von Schleife am Abspiel gehindert.
Der Sagarer Tommy Erlitz (86) wurde in dieser Szene von Richard Masula (4) von Schleife am Abspiel gehindert. FOTO: Joachim Rehle/jor1
Handball, Ostsachsenliga. Kürzlich hatte der SV Lok zum letzten Heimspieltag in die Schleifer Sporthalle geladen. Am Ende des Abends zog der Verein ein durchweg positives Resümee: drei Siege aus drei Begegnungen, voll besetzte Zuschauerränge und tolle Stimmung in den Fanblöcken. Julia Sergon / jso1

Höhepunkt war das Spiel zwischen dem SV Lok Schleife und dem SV Rot-Weiß Sagar. Im Voraus dazu wurden aufseiten der Gastgeber vier Ehrungen vorgenommen. Für jahrzehntelange Vereinsmitgliedschaft, herausragende sportliche Erfolge und zuverlässiges Engagement in den verschiedenen Bereichen erhielten Maik Probst, Rico Becker und Reinhard Wierick die Silberne Ehrennadel des Handball-Verbandes Sachsen. Ronald Fabian bekam im Namen der Spielbezirksleitung Ostsachsen eine Ehrentafel als Dank und Anerkennung für seine langjährige Einsatzbereitschaft als Leiter der Abteilung Handball.

Im Derby taten sich beide Mannschaften zunächst schwer. Eine desaströse Chancenverwertung führte dazu, dass nach zehn Minuten gerade einmal drei Tore gefallen waren und Sagar knapp mit 2:1 vorn lag. Über den weiteren Verlauf der ersten Halbzeit dominierte Sagars Tobias Ladusch die Torschützenliste und sorgte so in der 26. Minute für einen Vorsprung von 9:7 Toren. Danach wurden die Gäste im Angriff nachlässig. Die Fehler aufseiten der Neißestädter setzte Schleife in schnelle Konter um, nutzte diese konsequent und konnte so bis zur Pause zum Stand von 10:10 ausgleichen.

Zu Beginn der zweiten Hälfte kam die Lok besser ins Spiel und erzielte durch Konrad Becker das erste Tor. Wie für ein Derby üblich, schenkten sich in den Folgeminuten beide Mannschaften nichts. Die Deckungsarbeit wurde auf beiden Seiten zunehmend entschlossener und aggressiver, was vermehrt zu Zeitstrafen führte. Eine dreifache Unterzahl in der 38. Minute überstanden die Gastgeber ohne Gegentor, was für das weitere Spielgeschehen maßgeblich entscheidend war. Durch eine starke Torwartleistung von Martin Reinhold zwischen den Schleifer Pfosten und das hohe Tempo behielten die Männer um Rico Becker im weiteren Verlauf die Führung. Obwohl Richard Masula knapp eine Viertelstunde vor Schluss die Rote Karte sah, blieben die Gastgeber bis zum Ende das überzeugendere Team. Während Sagar durch eigene technische Fehler und eine gut aufgestellte Abwehr der Schleifer nur noch selten zum Torerfolg kam, zeigten die Gastgeber in den letzten Minuten hohes Tempo und schnelles Umschalten von der Defensive in die Offensive.

So kamen die Lok-Männer nach einer durchwachsenen ersten Halbzeit und einem lange Zeit ausgeglichenen Spiel am Ende noch zu einem deutlichen 24:17-Erfolg, der alle Chancen auf eine Platzierung unter den besten drei Mannschaften der Ostsachsenliga offenlässt.

Schleife: Martin Reinhold, Jakob Wagner, Steven Becker (3/1), Richard Masula (2), Florian Tóth (1), Steven Dietrich, Philipp Lysk (1), Philipp Krautz, Marcel Becker (6/3), Konrad Becker (6), Marco Rutenberg (4), David Starick (1)

Sagar: Toni Holder, Steffen Skubich, Stephan Schmidt, Max Bergel, Tino Schlammer, Thomas Richter, Theodor Brendel (1), Martin Brendel (1), Tobias Ladusch (12/3), Tom Brendel, Sven Stübner (2), Tommy Erlitz (1)

Ostsachsenklasse. Darüber hinaus bestritt die Reserve der Schleifer Herren das Duell gegen den HSV 1923 Pulsnitz II. Auch hier ging es um entscheidende Punkte für die abschließende Tabellenplatzierung. Die Partie verlief über einen langen Zeitraum ausgeglichen. Am Ende zeigten die Gastgeber jedoch die stärkeren Nerven und die bessere Chancenverwertung. Sie setzten sich mit 26:23 durch. Damit nahm die II. Männermannschaft des SV Lok Schleife den Gästen den 3. Tabellenrang der Ostsachsenklasse ab, den es jetzt beim Derby in Rietschen zu verteidigen gilt.

B-Jugend. Die männliche B-Jugend des SV Lok spielte gegen den unmittelbaren Tabellenverfolger vom SV Lok Königsbrück. Nach 50 Minuten stand es 26:12. Mit diesem deutlichen Sieg verteidigte der Schleifer Nachwuchs den 4. Tabellenrang der Ostsachsenliga, der ihm vor der letzten Begegnung nicht mehr zu nehmen ist. Die Gäste verwies der SV Lok Schleife mit einer überzeugenden Leistung auf Platz 6 der Tabelle.

F-Jugend. Die F-Jugend des SV Lok Schleife bestritt ihr Saisonabschlussturnier in Neugersdorf. In der ersten Partie gegen den Tabellenführer OHC Bernstadt mussten die Jungen und Mädchen eine 6:10-Niederlage einstecken. Die zweite Begegnung gegen den Gastgeber entschied der Schleifer Nachwuchs dann aber umso deutlicher (20:3).