| 02:47 Uhr

Füchse Uhsmannsdorf feiern den ersehnten ersten Saisonerfolg

SV Füchse Uhsmannsdorf – Bertsdorfer SV 9:6. Nach zwei Niederlagen gegen die Spitzen-Teams aus Weißwasser und Hagenwerder haben sich die Füchse nun auch den ersten Saisonerfolg geholt. Ulrich Just/huj1

Der Start in dieses Match gestaltete sich aber schwierig, denn die Bertsdorfer leisteten in den drei Doppelspielen harte Gegenwehr. Die Gastgeber hätten sich nicht beschweren brauchen, wenn es 0:3 gestanden hätte. Aber Weiß/Krause konnten Satz fünf noch mit 11:9 knapp zu ihren Gunsten entscheiden. Die erste Einzelrunde lief dann aber besser. Die Hausherren gewannen vier Einzel und hatten sich damit die Führung erkämpft (5:4). Diesen Vorteil geben die Hausherren nicht mehr aus ihrer Hand. Im ersten Einzel der zweiten Runde unterlag nach einem Fünfsatz-Match (2:3) der beiden Top-Spieler ihrer Teams Torsten Lorenscheit dem Bertsdorfer Thomas Frieser. Nach diesem 5:5-Ausgleich stellten die Gastgeber durch Spielgewinne von Weiß, Krause und Polossek dann die Weichen auf Sieg. Den neunten Punkt und damit auch den Siegzähler erzielte Julian Göhlich mit seinem zweiten Einzelerfolg.

Punkte für Uhsmannsdorf: Matthias Krause (2,5), Julian Göhlich (2), Daniel Weiß (1,5), Torsten Lorenscheit, Andreas Polossek, Dr. Erkel (je 1).

SV Stahl Krauschwitz II - Post SV Görlitz III 10:5. Nach ihrem sehr sicheren 10:5-Auswärtserfolg in Weißenberg blieben die Krauschwitzer auch im ersten Heimspiel gegen die Kreisstädter auf Erfolgskurs. Es entwickelte sich über weite Strecken ein spannender Kampf. Nach den drei Doppelvergleichen (2:1) übernahmen die Hausherren die Führung. Die erste Einzelrunde (3:3) verlief aber erst einmal völlig ausgeglichen. Entscheidend für den weiteren Ausgang dieses Spieles waren die zwei Fünfsatzduelle in der zweiten Einzelrunde zwischen Iwuc gegen Steding und Penk gegen Friedrich. Während Stefan Iwuc seinen Kontrahenten mit 11:6 im fünften Satz niederrang, wurde es im Entscheidungssatz bei Max Penk noch etwas spannender. Im allerletzten Durchgang agierte der Stahl-Akteur aber sehr stark und sicher und gewann mit 11:8. Aus Krauschwitzer Sicht ein guter Start in die neue Saison, denn schon im ersten Spiel in Weißenberg (10:5) wurde der der Nachwuchsspieler Kai Frischke eingesetzt, der ebenfalls beide Einzel gewann.

Punkte für Krauschwitz: Tom Najork (2,5), Stefan Iwuc, Maximilian Penk (je 2), Holger Krautz (1,5), Matthias Melcher (0,5).

Punkte für Görlitz: Maik Steding (1,5), Günter Friedrich, Bernd Schubert, Jürgen Hilbert (je 1), Joachim Kahl (0,5).

TTF Weißwasser - TTV Niesky 13:2. Für die Mannschaft des angereisten Nieskyer Tischtennis-Vereins war in Weißwasser nichts zu holen. Schon in den drei Doppeln deutete sich an, welches Team als Sieger die Tische verlassen wird. Die schnelle 3:0-Führung der Hausherren, alle Spiele wurden im 4. Satz entschieden, sorgte schon frühzeitig für eine Vorentscheidung. Für den TTV war nur Andreas Konschak zweimal erfolgreich.

Punkte für Weißwasser: Jan Beyer, Thomas Marschall, Steven Jung, René Stengel (je 2,5), Markus Zillinsky, Robert Eggert (je 1,5).

Punkte für Niesky: Andreas Konschak (2).