| 02:50 Uhr

Festtagsstimmung in Lübbenau

Die Little Spikes der TSG Lübbenau 63 sorgen beim Saisonabschluss wieder für gute Stimmung in der Blau-Gelb-Arena.
Die Little Spikes der TSG Lübbenau 63 sorgen beim Saisonabschluss wieder für gute Stimmung in der Blau-Gelb-Arena. FOTO: Roland Hottas/rhl1
HANDBALL, Vorschau. Mit einer großen Abschlussfeier verabschieden sich die Handballer der TSG Lübbenau 63 am Samstag von ihrem Publikum. Zuvor steht aber noch das Oberliga-Spiel gegen Grün-Weiß Werder auf dem Programm. In der Brandenburgliga will der HC Spreewald seine starke Rückrunde krönen und sich mit einem Auswärtssieg den Vizemeistertitel sichern. Eberhard Schelletter und Burkhard During / esc1 bdg1

Oberliga Ostsee-Spree

TSG Lübbenau 63 - HV Grün-Weiß Werder. Zum letzten Heimspiel empfangen die TSG-Handballer am Samstag um 18 Uhr die Mannschaft von Grün-Weiß Werder. Beide Teams gehen ohne Abstiegssorgen in diese Begegnung und können frei aufspielen. Doch während Werder den vierten Tabellenplatz festigen will, streben die Gastgeber an, ihre erfolgreiche zweite Halbserie fortzuführen, sich für die im Hinspiel erlittene 22:27-Niederlage zu revanchieren und sich mit einem Sieg bei allen treuen Zuschauern und Fans zu verabschieden.

TSG-Trainer René Nolde hat die Spielpause genutzt und sein Team in einem 40:31-Testspielsieg gegen die A-Jugend des LHC Cottbus auf diese Begegnung vorbereitet. Es gibt keine Kaderprobleme. Alle Spieler sind hoch motiviert und freuen sich auf dieses besondere Heimspiel. Traditionell findet an diesem letzten Heimspieltag auch die Saison-Abschlussfeier der Abteilung Handball statt. Sie ist in diesem Jahr dem Nachwuchs gewidmet und steht unter dem Motto "Wir sind die Gegenwart und unser Nachwuchs ist die Zukunft." Ab 13 Uhr können Eltern ihren Nachwuchs und Großeltern ihre Enkelkinder auf dem Parkett bewundern und anschließend sich an einem bunten Programm erfreuen. Bereits um 15 Uhr muss sich die zweite TSG-Mannschaft in der Verbandsliga gegen den LHC Cottbus II behaupten.

Brandenburgliga

HC Bad Liebenwerda - HC Spreewald. Am Sonnabend um 18.30 Uhr beenden die Männer des HC Spreewald in Bad Liebenwerda die Saison 2014/15. Nach einer doch etwas durchwachsenen Hinserie folgte eine starke Rückrunde, die den HCS nach nur einer Niederlage auf Platz zwei führte. Nach mittlerweile sieben siegreich gestalteten Partien in Folge bedarf es in der Kurstadt noch einmal einer weiteren starken Leistung des Teams, um auch das achte Spiel in Folge zu gewinnen. Gerade gegen den HCS haben sich die Liebenwerdaer immer sehr stark motiviert. Der Klassenerhalt ist für die Kurstädter abgesichert und so können die Gastgeber befreit aufspielen. Aber auch die Gäste haben wenig Druck, jedoch möchten sie Platz zwei verteidigen. Um sicher zu gehen, dass dieser Rang gehalten wird, ist ein Auswärtssieg notwendig.

Den letzten Vergleich beider Teams in Bad Liebenwerda gab es in der Saison 2012/13, als der HC Spreewald anschließend in die Oberliga aufgestiegen war. Damals gewannen die Kurstädter zu Hause mit 27:23. Damals stieg der HCL dennoch ab. Die Spreewälder sollen vom Anpfiff weg sehr konzentriert zu Werke gehen und über eine starke kompakte Abwehr und hohes Tempo im Spielaufbau die Abwehr der Gastgeber zu Fehlern zwingen.

Verbandsliga

SV Blau-Weiß Dahlewitz - HC Spreewald II. Die zweite Mannschaft der Spreewälder trifft in Dahlewitz auf den alten Dauerrivalen SV Blau-Weiß. Die Gastgeber haben fünf Spiele nacheinander verloren, sind aber zu Hause immer sehr stark. In der vorigen Saison gelang den Spreewäldern auswärts ein 21:19-Sieg und auch das Heimspiel wurde gewonnen. Auch in dieser Saison gab es einen 23:20- Heimsieg des HC Spreewald. Der HCS belegt zurzeit Platz sechs, hat aber mit einem Auswärtssieg noch die Chance, sich in der Tabelle zu verbessern.

Verbandsliga Frauen

HV Calau - HV Ruhland/Schwarzheide. Die Frauen des HV Calau bestreiten am Wochenende Uhr ihr letztes Punktspiel der Saison. Sie empfangen dazu den Tabellenvorletzten HV Ruhland/Schwarzheide. Die Spielerinnen von Matthias Kleindienst können völlig befreit diesem Spiel entgegensehen, denn nach ihrer Siegesserie von nunmehr vier gewonnen Spielen wurde der dritte Tabellenplatz gefestigt. Diese Position kann nicht mehr verloren gehen. Auch wenn die Calauerinnen der klare Favorit in diesem Aufeinandertreffen sind, ist trotzdem Vorsicht geboten. Allzu oft taten sich die HVC-Damen schwer gegen diesen unbequemen Gegner. Die Mannschaft möchte sich mit einer guten Leistung von ihren Fans für die abgelaufene Saison bedanken. Der Anwurf wird in der Springteichallee-Halle am Sonntag 14 Uhr erfolgen.

HC Spreewald - Eintracht Ortrand. Die Frauen des HC Spreewald absolvieren am Sonntag gegen Ortrand im Lübbener "Blauen Wunder" ihr letztes Spiel. Die HC-Damen spielten eine nicht so gute Saison und liegen mit nur einem Punkt abgeschlagen auf dem letzten Platz. Vielleicht gelingt am letzten Spieltag mit einem Heimsieg ein versöhnlicher Saisonabschluss.