| 02:53 Uhr

Eric fährt zur deutschen Meisterschaft

Wenigstens Eric Richter schaffte den Sprung aufs Treppchen. Der Altdöberner wurde Dritter.
Wenigstens Eric Richter schaffte den Sprung aufs Treppchen. Der Altdöberner wurde Dritter. FOTO: Verein
Kegeln, Landesmeisterschaft. Hochklassigen Kegelsport haben die Zuschauer auf der Altdöberner Kegelsportanlage gesehen. Die jeweils 20 besten Brandenburger weiblichen und männlichen A- und B-Jugendlichen spielten ihre Landesmeister und die Tickets zur Teilnahme an den bevorstehenden deutschen Meisterschaften aus. H. Haatz/trt

Den Lohn sehr guter Jugendarbeit heimste der Kreis Barnim ein, der alle vier Titel holte und dabei sogar drei neue Bahnrekorde aufstellte.

Bei der männlichen Jugend A siegte Christopher Penz von der SpG Eberswalde mit 872 Holz (Bahnrekord). Bei der weiblichen Jugend A war Josephine Schmidt vom KSV Wandlitz mit 850 Holz (BR) erfolgreich.

Die A-Jugendlichen des OSL-Kreises konnten bei der Medaillen- und Ticketvergabe zur deutschen Meisterschaft kein Wörtchen mitreden und landeten im Mittelfeld. Alexander Gresch (KSV Vetschau) erreichte mit 856 Holz den 8. Platz und Max Goschiniak (KV Freienhufen) mit 842 Holz den enttäuschenden 14. Rang.

Die weiblichen A-Jugendlichen aus dem OSL-Kreis landeten allesamt im hinteren Tabellenfeld der Meisterschaft (13. Celin Oßmann aus Vetschau mit 821 Holz; 15. Frances Nickel aus Vetschau mit 808 Holz; 16. Michelle Kastner aus Vetschau mit 792 Holz; 17. Beatrice Klinghammer aus Calau mit 788 Holz und 18. Jasmin Nagel aus Vetschau mit 779 Holz.

Erfreulicher verlief am Sonntag der Wettkampf der B-Jugendlichen. Hier war mit Eric Richter vom gastgebenden KSV Altdöbern der einzige Kegler und Hoffnungsträger des OSL-Kreises am Start. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten steigerte er sich enorm und konnte sich auf der Zielgeraden mit 813 Holz noch den Bronzeplatz und damit die Teilnahme an den deutschen Meisterschaften erkämpfen. Richter will sich nun intensiv auf die große Herausforderung vorbereiten. Die Fans dürfen gespannt sein, wie sich der junge Altdöberner während der kommenden deutschen Meisterschaft so schlagen wird. Vielleicht ist auch dort eine unerwartete Überraschung möglich. Sieger bei den Wettkämpfen in Altdöbern wurde letztendlich Jannes Wendlandt von der SpG Eberswalde mit 834 Holz.

Bei den B-Mädchen dominierte die mehrfache Landes- und Deutsche Meisterin Monique Kabisch vom KSV Klosterfelde mit 841 Holz (BR) das Teilnehmerfeld.

Der KSV Altdöbern wurde für die sehr gute Vorbereitung und Durchführung der Landesmeisterschaften vom Landesverband gelobt.