| 02:46 Uhr

Enttäuschende KSV-Senioren verabschieden sich aus Verbandsliga

2. Verbandsliga, Senioren.. Nach einer nicht den Erwartungen verlaufenen Saison bekamen die Senioren des KSV 47 Hoyerswerda nach Punktspielabschluss in der Staffel 2 noch eine zusätzliche Chance, durch ein Relegationsspiel gegen den Tabellenletzten der Staffel 1, Fortschritt Mittweida, anzutreten und dem Abstieg zu entgehen. jkn1

Diese konnte sie auf den neutralen Bahnen des Radeberger SV nicht nutzen und unterlagen nach einer enttäuschenden Partie klar mit 2802 zu 2907.

Schon im Vorfeld machten sich die entstandenen Besetzungssorgen des Sextetts negativ auf das "dünne" Nervenkostüm einiger Akteure bemerkbar, die dann tatsächlich in dieser wichtigen Partie gleich eine Rolle spielen sollten und auch zum Ausdruck kamen. So hatte das in einer derartigen Auseinandersetzung äußerst wichtige Anfangsduo den Mittweidaern schon zu Spielbeginn nichts entgegenzusetzen. Durch die von Beginn an unruhige Spielweise, daraus resultierende technische Unzulänglichkeiten und folgende hohe Fehlerquoten, entsprachen schon die 454 Kegel von Werner Adlung absolut nicht seinem Leistungsvermögen. Thomas Hendrich brachte es in seinem ersten Verbandsligaspiel (!) nur auf 423 Kegel.

Der Antrieb fehlte auch im weiteren Spiel und die Enttäuschung war am Ende groß. "Dieses Spiel haben wir verdient verloren, die Ursachen sind aber während der Saison zu suchen", resümierte KSV-Kegelchef Dietmar Schmidt. "Eine über lange Jahre währende Verbandsligazeit ist damit zu Ende gegangen. Schade!"