ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:36 Uhr

Elbe-Elster-Frauen sind im Pokal chancenlos

DKBC-Pokal, Frauen. ESV Lok Elsterwerda – Motor-Mickten Dresden 2:6 (3247:3260). Das war zu wenig. Die Bundesligafrauen aus Elsterwerda sind nach einer mäßigen Vorstellung in der dritten Pokalrunde gegen die Gäste aus Dresden ausgeschieden. men1 blu

Mit lediglich 3247 Kegeln blieben die Gastgeberinnen deutlich unter den eigenen Erwartungen zurück und müssen sich in den kommenden Wochen in der Liga steigern.

Im ersten Durchgang erzielte Elsterwerdas Jana Krüger sehenswerte 576 Kegel. Dennoch unterlag sie im direkten Duell der Tagesbesten Adriana Hey, die mit herausragenden 606 Kegeln einen traumhaften Tag erwischte. Auch im zweiten Drittel liefen die Elsterstädterinnen hinterher und verpassten beide Mannschaftspunkte. Zwar keimte im letzten Abschnitt noch einmal Hoffnung auf, als Aileen von Reppert mit 589 Kegeln alles aus sich heraus holte, doch der Sieg ging schließlich an den SV Motor-Mickten, der verdient in die nächste Runde einzog.

TSV 1878 Schlieben - MSV Bautzen 04 1:7 (2968:3050). Auch die zweite Elbe-Elster-Mannschaft hat in der dritten Runde die Segel gestrichen. Mit 1:7 flogen die Landesliga-Frauen des TSV an der heimischen Steigemühle gegen das Bundesliga-Team des MSV Bautzen aus dem Pokal. Isabell Weinert spielte den Schliebener Bestwert (532).