| 02:34 Uhr

Devils feiern vorzeitigen Klassenerhalt

Stade. Mit einem unerwarteten 84:80-Auswärtssieg beim VfL Stade haben sich die White Devils Cottbus den Klassenerhalt in der 1. Regionalliga zwei Spiele vor Saisonende gesichert. red/swr

Zwar konnten Stade - bis dato Tabellenvierter - das erste Viertel für sich entscheiden, doch im weiteren Spielverlauf ging es sehr eng zu. Die "Teufel" gingen immer wieder in Führung, im zweiten Teil sogar mit bis zu acht Punkten (38:30). Am Ende war es Tobias Mertke, der mit zwei Korblegern und den entscheidenden Freiwürfen den Sieg sicherte. So bringen die Devils nach spannenden 40 Minuten zwei Punkte mit nach Hause und können sich über den vorzeitigen Klassenerhalt freuen. Denn Verfolger Charlottenburg verlor in Bernau und hat bei vier Punkten Rückstand nur noch ein Pflichtspiel. Cottbus dagegen hat noch zwei Partien vor sich. Am Sonntag nach Ostern geht es zum Tabellenführer Lok Bernau. Am 19. April (16 Uhr) endet die Saison mit dem Heimspiel gegen Alba Berlin II im Sandower Grundschulzentrum.