ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:35 Uhr

Cottbuser Lok mit starkem Jahresauftakt

Cottbus. Der ESV Lok Cottbus hat zum Abschluss der Hinrunde in der Verbandsliga der Classic-Kegler mit 5:3 (3237:3174) beim KV Gut Holz Wriezen gewonnen – ein starker Jahresauftakt. Denn die Cottbuser führen damit vor Beginn der Rückrunde die Tabelle mit 18:0 Punkten an. jsr1

Damit hatte zu Saisonbeginn wohl niemand gerechnet.

In der sehr stimmungsvollen Partie in Wriezen wurden insgesamt anspruchsvolle Ergebnisse erzielt, wobei der Spielbeginn genau nach den Vorstellungen der Gastgeber verlief. Durch das 3:1 (548:505) von Jens Krüger gegen Ulrich Meißner und das 2:2 (530: 525) von Lucas Topka gegen Jürgen Schuhr ging der KV Gut Holz zunächst mit 2:0 Mannschaftspunkten in Führung und setzte die Lok extrem unter Zugzwang.

Doch die blies mit dem Mitteldurchgang zur Aufholjagd. Das gelang Peter Albert sehr gut, der sich mit dem Tagesbestwert von 590 Kegel mit 4:0 gegen Jens Schäfer, der ebenfalls sehr gute 555 Kegel erzielte, behaupten konnte. Mit 3:1 (533:499) setzte sich zudem Detlef Hass gegen Frank Möller durch. Vor dem Schlussdurchgang stand es damit 2:2, bei einem Vorteil von 21 Kegel für die Cottbuser. Im letzten Durchgang sorgte dann mit einem 3:1 (528:483) Dietmar Krone für einen weiteren Mannschaftspunkt gegen Michael Eisemann. Wolfgang Roick verlor mit 1,5:2,5 (556:559) gegen den Tagesbesten der Gastgeber, Nico Morcinetz.

In der Landesliga der Damen hatte Lok Cottbus beim KV Gut Holz Wriezen keine Chance und verlor mit 0:6 (1998: 2138). In der Kreisliga kam die 3. Mannschaft des ESV Lok Cottbus zum ersten Saisonsieg - mit 7:1 (3051:2902) beim KSV Süden Forst.