ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:47 Uhr

Chance auf Klassenerhalt gewahrt

Hohenbocka. Einen Arbeitssieg hat sich die zweite Männer-Mannschaft des Hohenbockaer SV gegen den SV Tauer erkämpft. Am Ende behielten die Gastgeber mit einem Gesamtergebnis von 3029:3005 und 6:2 Punkten die Oberhand. Bernhard Neumann

Für Bucke war das Spiel von besonderer Bedeutung, da nur mit einem Erfolg die Chance auf den Klassenerhalt gewahrt werden konnte. Mit dieser Maßgabe begann Siegmar Wukasch (526/3), der sich, wenn auch knapp, gegen Kai Schulz (520/1) durchsetzte. Aussichtsvoll begann auch Hans-Jürgen Göbel sein Spiel, aber nach zwei Bahnen wurde Sven Dabrowski eingewechselt. Zusammen erreichten sie 470 Holz und einen Satzpunkt. Für einen weiteren Buckschen Zähler sollte es nicht reichen, da sich Gegenspieler Matthias Eckert (500/3) von Bahn zu steigerte.

Hin und her mit den Gefühlen ging es auch im Mitteldurchgang, aber am Ende sicherten sich Martin Grafe (504/3) und Mario Paulick (522/3) die Zähler für Bucke gegen Frank Jahn (479/1) und Benjamin Blichmann (511/1). Die Spannung und Anspannung nahm vor dem entscheidenden Finaldurchgang nochmals zu, denn es stand 3:1 für Hohenbocka. Mit einem minimalen Vorsprung von zwölf Kegeln musste der greifbare Erfolg noch abgesichert werden. Remo Hanusch (499/3) erkämpfte gegen Lothar Wenke/Frank Mitschke (472/1) einen weiteren Mannschaftspunkt. Steffen Wukasch (508/2) begann ebenfalls stark, aber sein Gegenspieler Peter Götze (523/2) hatte das bessere Ende für sich und sicherte den Zähler für die Gäste. Aber am so wichtigen Sieg gegen Tauer änderte sich nichts mehr.