| 02:50 Uhr

Brandenburger Meisterschaft auf dem Bronzeplatz beendet

Lübben. Alles andere als ein klarer Heimsieg der A-Junioren des HC Spreewald gegen den Tabellenletzten wäre schon eine Riesenüberraschung gewesen. Trotzdem gab es im Spiel der Gastgeber ab Mitte der ersten Hälfte und zum Ende des ersten Abschnittes, als die Spreewälder das Spielen vergaßen und die Gäste einen 6:1 Lauf starteten, große Schwächen. bdg

Dabei wurde die Aufmerksamkeit und Aggressivität in der Abwehr total vernachlässigt.

Die Spreewälder legten gleich ein 5:0 nach fünf Minuten vor. Danach verkürzte Schlaubetal auf 7:3. Über die Zwischenstände 10:3, 12:4 und 13:5 lief das Spiel der Gastgeber gut. Dann fühlte sich das HC-Team anscheinend zu überlegen und steckte den Aufwand zurück. So schlossen die Gäste bis zur Pause auf 14:11 auf.

Der HC legte nach dem Seitenwechsel wieder zu und so stand es nach 36 Minuten 18:13. Nach einem Gegentreffer schraubten Yannick Zwieb, Norwin Dommaschk (3) und Jonas Jecke (2) die Führung innerhalb von sieben Minuten auf 24:14. Nach drei Gegentoren zum 24:17 bauten die Gastgeber ihren Vorsprung durch Yannick Zwieb (3) und Danilo Wendt (3) bis auf 30:19 aus (50.). Im Gefühl des sicheren Sieges verwalteten die Hausherren ihre Führung bis zum Abpfiff.

Mit dem Bronzeplatz verabschiedete sich ein Großteil der Spieler aus dem Jugendbereich und wird in der kommenden Saison komplett die Männer-Mannschaften unterstützen. Mit den neuen Nachrückern vom Kreismeister aus der B-Jugend geht es dann in die neue A-Junioren-Saison in der Brandenburgliga weiter.

HC Spreewald: Tor: Nils Bullwinkel, Marc Maurice Gruna. Feld: Christopher Dennert (1), Danilo Wendt (8/2), Ivo Wähner (2), Jonas Jecke (3/2), Norwin Dommaschk (5), Yannick Zwieb (7), Christopher Rubel (1), Jan Grötschel 6, Timon Milost (1), Dennis Muschick, Tim Glowinkowski (1/1).