| 02:46 Uhr

Boxberger Team in sehr guter Spiellaune

Bezirksklasse. TTG 64 Boxberg – SV Post Germania Bautzen 11:4. Nicht nur die drei gemeldeten Stammspieler der Boxberger, die auf den Namen "Taubert" hören, zeigten eine starke Leistung im dritten Spiel der Vorrunde gegen die Männer aus der "Senfstadt" Bautzen. huj1

Alle sechs eingesetzten Akteure waren am sehr klaren Erfolg beteiligt.

Das Germania-Team reiste nach Boxberg aber auch mit gewissen Hoffnungen. Die Mannschaft hatte sich in Gablenz mit 11:4 und auch an den eigenen Tischen gegen den SV Burkau mit 9:6 zweimal als Sieger durchgesetzt. Der erste TTG-Sechser startete aber ebenfalls optimal in die neue Spielsaison mit zwei Spielgewinnen an eigenen Tischen gegen Hoyerswerda II (10:5) und auswärts gegen Hoske/Wittichenau (9:7).

Nach den drei Doppeln mussten die Hausherren aber erst einmal einen 1:2-Rückstand verkraften. Nur dem Spitzendoppel S. Taubert/ D. Taubert gelang ein sehr souveräner 3:0-Erfolg gegen Gloger/Geipel. In den ersten sechs Einzelvergleichen stellten aber die stark agierenden Gastgeber sehr schnell die Weichen für den klaren Heimerfolg. Der Spitzenspieler der TTG, Sebastian Taubert, musste gegen die Bautzener Nummer zwei Oliver Gloger seine ersten beiden Sätze abgeben. Dann kam er aber besser ins Spiel, schaffte den 2:2-Ausgleich und gewann den entscheidenden fünften Satz mit 11:7. Die zweite Einzelrunde begann mit einem 6:3-Vorsprung der Hausherren, der später auch nie in Gefahr geriet. Erneut wurden fünf der sechs Einzelvergleiche gewonnen. Erfreulich waren auch die beiden Einzelsiege von Nachwuchstalent Hannes Böse, der Ulf Altmann sehr gut vertrat.

Boxberg: Sebastian Taubert (2,5); Dustin Taubert (2,5); Norbert Jackisch (2,0); Hannes Böse (2,0), Jens-Peter Taubert(1,0); Werner Kappler (1,0).