ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:50 Uhr

Boccia bringt Exotik nach Pretschen

Andrej Heesmkerk aus Schlepzig spielt die Kugel beim Boccia-Turnier in Pretschen.
Andrej Heesmkerk aus Schlepzig spielt die Kugel beim Boccia-Turnier in Pretschen. FOTO: Jürgen Harnath/jhh1
Pretschen. Trotz der Hitze haben sich am Pfingstsonntag hartgesottene Pretschener und deren Gäste eingefunden, um den diesjährigen Sieger im Boccia zu ermitteln. Nun vermutet man Boccia nicht unbedingt im Spreewald, sondern eher in Südfrankreich, aber nicht nur die Temperaturen stimmten. jhh1

Auf die Idee zu diesem in unserer Region recht exotischen Sport kam Jose Heesmkerk (Holländer und Niederländer, wie er betont). Anfang der 2000er-Jahre erst einmal zu Besuch bei Freunden in Pretschen, sind er und seine Familie inzwischen im Spreewald heimisch geworden. Sie waren davor im Ruhrgebiet zuhause, haben in Pretschen ein denkmalgeschütztes Haus ausgebaut und haben sich in den Ort regelrecht verliebt. "Hier hat man Heimat, man hat Ruhe und Entspannung, das ist wunderschön", erzählt Jose Heesmkerk.

Vor ein paar Jahren wurde im Wirtschaftsstammtisch Pretschens beraten, wie man für den Ort noch eine Attraktion schaffen könnte. Heesmkerk hatte die entscheidende Eingebung. "Pretschen hat viele hohe Bäume. Ich sah Schatten, laue Sommerabende, ein Glas Rotwein und Boccia. Wie in Frankreich. Dort gibt es in jedem Dorf eine Boccia-Bahn." So war die Idee geboren. Da es in Pretschen viele Bodendenkmale gibt war es nicht einfach, eine passende Fläche zu finden. Aber auch dieses Problem wurde gelöst. So konnte das Pfingstturnier in diesem Jahr schon zum dritten Mal stattfinden. Trotz der Hitze gingen alle Teilnehmer mit viel Spaß, aber auch mit einer gehörigen Portion Ehrgeiz an die Sache.

Bei den Jüngsten lieferten sich Julia Blaske (9) und Mara Kruspe (9), beide aus Pretschen, einen geradezu verbissenen Wettbewerb, bei dem Mara Kruspe die Nase knapp vorn hatte.

Ant Özgen (Sieger beim Hauptturnier vor Uta Fenzlaff aus Pretschen) und Astrid Goedeke aus Berlin verbrachten das Pfingstwochenende auf ihrem Wochenendgrundstück in der Nähe von Pretschen und hatten durch Zufall vom Bocciatournier erfahren. "Für die Dorfgemeinschaft in Pretschen ist es eine tolle Sache, und wir finden das super" sagte Astrid Goedeke. Im kommenden Jahr wird es wieder ein Pfingstturnier geben.