ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:48 Uhr

Arnsdorfer können noch gewinnen

Arnsdorf. Die Arnsdorfer Bundesliga-Kegler können doch noch gewinnen und am haben am Wochenende gegen Geiseltal Mücheln einen ganz wichtigen 5201:5097-Sieg errungen. Nachdem in den vergangenen beiden Punktspielen Top-Leistungen gezeigt wurden, jedoch keine Siege heraussprangen, musste sich dies unbedingt ändern, um nicht den Anschluss an das Mittelfeld zu verlieren. Bernd Hauptmann

Die im ersten Durchgang für den Gastgeber antretenden Axel Theiss und Norbert Petke zeigten sich gleich von der besten Seite. Theiss kam auf gute 889 und Petke, in hervorragender körperlicher Verfassung, zeigte mit der Tagesbestleistung von sehr guten 951 Holz, was in ihm steckt. Besonders hervorzuheben sind die sehr starken 356 im Abräumspiel. 156 Kegel Vorsprung waren jedoch keine Vorentscheidung gegen den Deutschen Meister von 2012 sowie 2013 und aktuellen Tabellenvierten.

Der Mitteldurchgang mit Thorsten Poesch (867) und der in den letzten Begegnungen starke Maik Andersson (828) konnte das hohe Niveau nicht ganz halten, jedoch aufgrund der Schwäche der Gäste sogar noch auf 173 Kegel ausbauen. Dies sollte nun doch eine kleine Vorentscheidung sein. Jetzt hoffte die Mannschaft und die wiederum zahlreichen Zuschauer, dass Matthias Pfeiffer und Nico Jurisch den Sack zumachen und die Punkte sichern würden. Pfeiffer, mit einem kleinen Heimkomplex, beendete mit 821 Holz sein Spiel, Jurisch kam auf 845 Kegel.

Mit großer Freude endete diese Spiel mit einem Vorsprung von 104 Leistungspunkten. Obwohl an diesem Tag nicht alle ihre optimalen Leistungen abriefen, war der Sieg ganz wichtig.

Diese positive Erfahrung will die Mannschaft im nächsten Heimspiel gegen Radeberg nutzen und den nächsten Sieg einfahren, zumal im Hinspiel eine knappe Niederlage bezogen wurde. Spielbeginn ist am 6. Februar wie immer um 13 Uhr.