| 02:36 Uhr

Alle Hoffnungen auf der A-Jugend

Die A-Jugend des BSV soll in absehbarer Zeit die Männermannschaft verstärken. Da kam der von Sparkassen-Geschäftsstellenleiterin Stella Struzik überbrachte Geldsegen natürlich gerade richtig. Handballchef Lutz Gerndt nahm den symbolischen Scheck entgegen.
Die A-Jugend des BSV soll in absehbarer Zeit die Männermannschaft verstärken. Da kam der von Sparkassen-Geschäftsstellenleiterin Stella Struzik überbrachte Geldsegen natürlich gerade richtig. Handballchef Lutz Gerndt nahm den symbolischen Scheck entgegen. FOTO: leh
Finsterwalde. Am letzten Heimspielwochenende überbrachte die Sparkasse Elbe-Elster dem BSV Grün-Weiß Finsterwalde einen willkommenen "warmen Regen", der dem Nachwuchs bei der Vorbereitung der kommenden Saison helfen wird. leh

Lutz Gerndt, Abteilungsleiter Handball, nahm den symbolischen Scheck über 5000 Euro von Stella Struzik, Sparkassen-Geschäftsstellenleiterin Finsterwalde Nord, Sonnewalde und Crinitz, entgegen.

Für die Nachwuchs-Teams schließt sich an die Punktspiele noch eine Pokalrunde an. Gerade für die Nachwuchsarbeit brauche der Verein jede Unterstützung, sagt Gerndt. Zudem ist es an der Zeit, auf einen neuen Transporter zu sparen. Und die Fahrkosten als sehr großer Posten könnten nur mit dem Engagement der Eltern geschultert werden.

"In der nächsten Serie werden wir elf Nachwuchsteams im Spielbetrieb haben. Drei Übungsleiter machen jetzt ihre C-Lizenz. Neben Training und Spielen legen wir viel Wert auf das Vereinsleben - von Weihnachtsfeier bis zum Trainingslager meist auf unserer Vereinsimmobilie, dem Bieger-Platz", berichtet Gerndt.

Ab Sommer will Grün-Weiß Finsterwalde verstärkt in den Kitas um Nachwuchs werben. Gerndt sagt: "Ab vier Jahren kann man bei uns Mitglied werden. Natürlich spielen die Knirpse nicht gleich Handball, aber sie werden altersgerecht an Spiel, Spaß und Bewegung gewöhnt, um sie langfristig an den Verein zu binden." Der BSV Grün-Weiß Finsterwalde zählt im Moment 250 Mitglieder, wovon etwa 210 zur Abteilung Handball gehören.

Hauptaugenmerk gilt im Moment der A-Jugend-Mannschaft mit Trainer Stephan Patzigk. "In zwei Jahren wollen wir die Spieler in die Männermannschaft integrieren. Und da wir zwei Jahre lang keine A-Mannschaft hatten, ist hier eine Lücke zu überbrücken", begründet Lutz Gerndt den Fokus auf die Abteilung.