ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:42 Uhr

16 Teams wollen in das Viertelfinale

Kreispokal, Achtelfinale. Noch 16 Mannschaften, darunter noch ein Team aus der 1. Marco Kloss

Kreisklasse und vier Mannschaften aus der Kreisliga, versuchen am Wochenende in das Viertelfinale des Kreispokales einzuziehen.

Als Underdog empfängt Oppelhain mit dem TSV Schlieben eine spielstarke Mannschaft aus der Landesklasse, aber Aufbau hat mit Torjäger Peter Maleis einen Trumpf im Ärmel. Die Favoritenrolle zwischen Landesklasse-Spitzenreiter Vetschau und der SG Friedersdorf geht klar Richtung der SpVgg. Offen scheint der Ausgang der Partie Rot-Weiß Luckau gegen den VfB Herzberg. Im einzigen Kreisligaduell erwartet der SV Prösen den Spitzenreiter aus dem Nordbereich, die TSG Lübbenau. Nach dem Sieg in der Vorwoche möchte der FC Bad Liebenwerda auch gegen den FSV Lauchhammer bestehen. Germania Ruhland hat bisher nur wenig Punkte in der Kreisoberligasaison liegen lassen und wird bei Tabellennachbar Falkenberg auf seine starke Offensive setzen. Der SV Walddrehna rangiert auf Platz zwei der Kreisliga Nord und hofft gegen Kreisoberligist Eintracht Ortrand auf die Überraschung. Am Sonntag kommt es in Lauchhammer zum Stadtduell, wenn Glückauf Kleinleipisch (1. Kreisklasse) die Landesklasse-Elf der Eintracht erwartet.