| 06:28 Uhr

In London
World-Cup-Premiere im Juli mit deutschen Leichtathleten

Speerwurf-Weltmeister Johannes Vetter freut sich auf die Premiere des Athletic World Cups in London. Foto: Jan Woitas
Speerwurf-Weltmeister Johannes Vetter freut sich auf die Premiere des Athletic World Cups in London. Foto: Jan Woitas FOTO: Jan Woitas
Berlin. Gut drei Wochen vor den Europameisterschaften in Berlin startet ein deutsches Leichtathletik-Team bei der Premiere des Athletic World Cups in London. dpa

An dem neuen Wettbewerb werden sich am 14. und 15. Juli im Olympiastadion neben Gastgeber Großbritannien die USA, Polen, China, Deutschland, Frankreich, Jamaika und Südafrika beteiligen. In jeder Disziplin starten jeweils eine Frau und ein Mann für jede Nation. Die Siegermannschaft wird mit einer Prämie von zwei Millionen US-Dollar (rund 1,61 Millionen Euro) belohnt.

„Das sind ja großartige Neuigkeiten“, sagte Speerwurf-Weltmeister Johannes Vetter. „Ich erinnere mich an meine Vorstellung im Jahr 2017. Großartige Zuschauer, großartiges Stadion, großartige Atmosphäre - und schließlich habe ich meinen ersten Weltmeistertitel gefeiert“, sagte der Offenburger.

„Das ist ein interessantes Format. Aber im Grundsatz ist es für uns kein Saisonhöhepunkt“, sagte Idriss Gonschinska, Leitender Direktor Sport im Deutschen Leichtathletik-Verband, der dpa. Der World Cup findet Mitte Juli statt, die deutschen Meisterschaften in Nürnberg gelten eine Woche später als entscheidende EM-Qualifikation. Und am 7. August beginnt schon die EM in Berlin. „In London werden wir ausgewählte Spitzenathleten sehen und junge Athleten, die dann die Chance haben, sich auf internationaler Bühne gut zu entwickeln“, sagte der DLV-Cheftrainer.

Mitteilung des Veranstalters

Homepage Athletics World Cup