ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:50 Uhr

Eishockey
Topscorer Jeff Hayes bleibt bei den Lausitzer Füchsen

Jeff Hayes schoss für die Füchse in den Playdowns fünf Tore.
Jeff Hayes schoss für die Füchse in den Playdowns fünf Tore.
Weißwasser. Der Eishockey-Zweitligist aus Weißwasser vermeldet stolz die Vertragsunterschrift der „zentralen Personalie“. Doch auf einer anderen Position gibt es Handlungsbedarf. Von Jan Lehmann

Diese Meldung dürfte den Fans von Eishockey-Zweitligist Lausitzer Füchse das Wochenende versüßen: Topscorer Jeff Hayes bleibt für ein weiteres Jahr im Fuchsbau. Das teilten die Weißwasseraner am Freitag mit.

Füchse-Geschäftsführer Dirk Rohrbach erklärte in der Mitteilung: „Wir sind sehr froh und stolz, dass Jeff auch in der kommenden Saison bei uns spielen wird. Der Fokus lag auf seiner Weiterverpflichtung, denn er ist eine zentrale Personalie im Kader für die nächste Saison.“

Nachdem der Kanadier bereits in der Saison 2016/17 für die Lausitzer Füchse gespielt hat, zog es ihn nach der Saison zunächst in die zweithöchste Liga nach Schweden. Im November 2017 nahm er dann das Angebot der Füchse an und kam zurück in die Lausitz. Dort sammelte er in 41 Spielen insgesamt 57 Punkte und war in den Playdowns gegen die Bayreuth Tiges mit fünf Toren und sieben Vorlagen einer der entscheidenden Akteure.

Mit Hayes haben die Füchse nun bereits neun Spieler für die kommende DEL2-Saison unter Vertrag. Spannend dürfte jetzt auch die Torwartfrage bei den Weißwasseranern werden. Nachdem Routinier Petri Vehanen beim Kooperationspartner Eisbären Berlin in der DEL seinen Rücktritt erklärt hat, dürfte nun Maximilian Franzreb in der Hauptstadt eine noch wichtigere Rolle einnehmen. Von daher müssen die Füchse davon ausgehen, den Förderlizenzspieler nicht mehr allzu oft im eigenen Tor zu haben. Deshalb gibt es Handlungsbedarf.