| 14:59 Uhr

Schmidt bleibt Fuchs – Fischer nicht

Weißwasser. Die Kaderplanungen bei den Lausitzer Füchsen gehen weiter. Der Eishockey-Zweitligist teilte mit, dass Angreifer Marius Schmidt eine weitere Saison das Trikot der Weißwasseraner tragen wird. pm/jal

Der Stürmer unterzeichnete demnach einen Vertrag bis zum Ende der Saison 2017/18. Schmidt geht damit in seine dritte Spielzeit bei den Füchsen. Mit acht Toren und elf Vorlagen absolvierte der Angreifer seine persönlich beste Saison in der DEL2.

Füchse-Geschäftsführer Dirk Rohrbach erklärte in der Presse-Mitteilung: "Marius ist inzwischen ein fester Bestandteil des Teams. Er hat sich gut entwickelt und ist auf dem Weg zum Führungsspieler. Mit seiner Weiterverpflichtung setzt sich das Puzzle der neuen Mannschaft mehr und mehr zusammen."

Nicht mehr zum Weißwasseraner Puzzle gehört dagegen Allrounder Sean Fischer, dessen Abgang die Füchse gleichzeitig bekannt gaben. Der gebürtige Garmischer hatte zwar noch einen gültigen Vertrag für die kommende Saison. Beide Seiten haben sich aber laut Rohrbach darüber verständigt, diese Vereinbarung aufzulösen.

Fischer spielte mit einer Unterbrechung insgesamt vier Jahre für Weißwasser und absolvierte in dieser Zeit rund 200 Partien in der zweiten Liga. Wohin der 31-Jährige wechselt, ist noch nicht bekannt.

Zum Thema:
Tor: Konstantin KesslerAbwehr: Marius Nägele (zuletzt Weiden), Roberto Geiseler, André Mücke, Yannick Mund (Schwenningen).Angriff: Marius Schmidt, Christopher Bodo (Székesfehérvár), Marius Stöber (Bremerhaven), Feodor Boiarchinov (Kassel), Artur Tegkaev (Halle), Ryan Warttig