ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 22:00 Uhr

Eishockey
Lausitzer Füchse verspielen Heimsieg

Füchse-Stürmer Jordan George (l.) erzielte zwei Treffer.
Füchse-Stürmer Jordan George (l.) erzielte zwei Treffer. FOTO: Thomas Heide
Weißwasser. Die Lausitzer Füchse haben gegen Bad Tölz eine unnötige Heimniederlage kassiert. Auch die eigentlichen Sieger-Trikots konnten diesmal nicht helfen. Von Frank Noack

Die Lausitzer Füchse haben ihre zweite Niederlage in der laufenden DEL2-Saison kassiert – dabei hatte der überraschende Tabellenführer den neunten Sieg im zehnten Spiel dicht vor Augen. Durch späte Gegentore verlor Weißwasser am Freitagabend gegen die Tölzer Löwen 2:3 n.V.

Bei den Füchsen gab es im Vergleich zur ersten Saison-Niederlage beim 2:6 gegen Frankfurt zwei Änderungen. Erstens: Das Team lief wieder in den gewohnten blauen Trikots auf und nicht mehr in der Oktoberfest-Kleidung, die bei den Fans überhaupt keinen Anklang fand und deshalb vorzeitig vom Eis geholt worden ist. Zweitens: Mit Verteidiger Maximilian Adam sowie den Stürmern Vincent Hessler und Charly Jahnke fehlten drei wichtige Akteure. Die Förderlizenzspieler waren diesmal mit den Eisbären Berlin in Krefeld in der DEL unterwegs. Sie kamen bereits am Mittwoch in der Champions League für den Hauptstadt-Club zum Einsatz.

Vor 2302 Zuschauern zeigte Weißwasser zunächst keinerlei Nachwirkungen der ersten Niederlage am vergangenen Sonntag. Die Gastgeber waren trotz des 0:1 für Bad Tölz durch Andreas Schwarz in der 11. Minute das spielbestimmende Team. Zeitweise wurde das Tor von Gäste-Keeper Ben Meisner im Powerplay-Stil belagert.

Nach zwei Dritteln harter Arbeit konnten die Füchse ihre optische Überlegenheit auch in Zahlen ausdrücken. Jordan George sorgte mit seinen Treffern in der 18. und 29. Minute für die 2:1-Führung nach 40 Minuten.

Kurz nach Wiederbeginn hatte erneut George nach feiner Kombination den dritten Füchse-Treffer auf dem Schläger, scheiterte diesmal aber an Meisner. Stattdessen kam Bad Tölz in Unterzahl nach einem Deckungsfehler der Füchse zum 2:2-Ausgleich durch Stephen MacAulay (49.). Jetzt wackelte der Tabellenführer kurzzeitig, machte in der Schlussphase dann aber erneut viel Druck.

Der Sieg ging trotzdem an die Gäste aus Oberbayern. Denn in der Verlängerung erzielte wieder Stephen MacAulay (61.) den entscheidenden Treffer. Im Spitzenspiel setzte sich Ravensburg in Frankfurt durch und übernahm damit die Tabellenführung.

Am Sonntag geht es für die Füchse mit dem Auswärtsspiel bei den Heilbronner Falken weiter (Beginn um 18.30 Uhr).

Lausitzer Füchse – Löwen Bad Tölz 2:3 n.V. (1:1, 1:0, 0:1/0:1)

Tore: 0:1 Schwarz (11.), 1:1 George (18.), 2:1 George (29.), 2:2 MacAulay (49.), 2:3 MacAulay (61.); Schiedsrichter: Hascher/Sicorschi; Zuschauer: 2302; Strafminuten: 8/12.

Das nächste Spiel: Heilbronner Falken – Lausitzer Füchse am Sonntag 18.30 Uhr.

Komplette Statistik

Lausitzer Füchse - Bad Tölz FOTO: Thomas Heide