ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 19:54 Uhr

Eishockey
„Coole“ Füchse kämpfen weiter um Pre-Playoffs

Die Füchse jubeln über einen verdienten Heimsieg.
Die Füchse jubeln über einen verdienten Heimsieg. FOTO: Thomas Heide
Weißwasser . Am Freitag ein wichtiges Spiel verloren, am Sonntag einen verdienten Heimsieg eingefahren: Die Lausitzer Füchse kämpfen weiter hart um die Pre-Playoffs. Von Frank Noack

Geht noch was im Kampf um die Pre-Playoffs? Immerhin haben die Lausitzer Füchse den 10. Platz und damit den vorzeitigen Klassenerhalt noch nicht aufgegeben. Zwei Tage nach der Niederlage im Schlüsselspiel in Heilbronn gewann Weißwasser am Sonntag die Heimpartie gegen die Ravensburg Towerstars mit 4:0 und zeigte dabei eine gute spielerische Leistung. Derzeit hat Weißwasser sechs Punkte Rückstand auf Heilbronn.

Die Füchse zeigten sich gut erholt von der bitteren 2:3-Niederlage am Freitagabend beim Tabellen­nachbarn. In Heilbronn lagen sie bis zum letzten Drittel in Führung, ­gingen aber als ­Verlierer vom Eis. „Uns fehlen die Scorer, die Durchschlagskraft. Vor dem Tor müssen meine Jungs cooler werden“, kritisierte Trainer Robert Hoffmann anschließend. Gegen Ravensburg vergaben die Gastgeber in der Startphase zwar auch mehrere Möglichkeiten, aber in der 14. Minute traf André Mücke zur 1:0-Führung. Am Freitag hatte Mücke eher unglücklich agiert. Bei den beiden entscheidenden Gegentoren saß der Kapitän auf der Strafbank.

Diesmal war die knappe Führung absolut verdient, denn das erste Drittel ging an Weißwasser. Und die Füchse blieben auch weiterhin cool – ­genau so, wie es der Trainer gefordert hatte. Feodor Boiarchinov erhöhte in der 23. Minute auf 2:0 ­gegen die stärker werdenden Gäste.

In der Schlussphase wurde es zwar eine heiße Abwehrschlacht für die Gastgeber, aber sie behielten vor 2359 Zuschauern kühlen Kopf: Jeff Hayes (58.) und Marius Schmidt (60.) sorgten für den 4:0-Endstand. Fazit von Hoffmann: „Das ganze Team hat sich aufgeopfert. Das war eine starke Reaktion auf die Niederlage in Heilbronn. Wichtig ist, dass wir die Geduld bewahren.“ Weiter geht es am Dienstag bei Tabellenführer Bietigheim (19.30 Uhr).

Lausitzer Füchse – Ravensburg Towerstars 4:0 (1:0, 1:0, 2:0)
Tore: 1:0 Mücke (14.), 2:0 Boiarchinov (23.), 3:0 Hayes (58.), 4:0 Schmidt (60.); Schiedsrichter: Falten/Gogulla; Zuschauer: 2539; Strafminuten: 4/6.

Komplette Statistik