| 12:24 Uhr

Eishockey
Das Gesicht des Abstiegs

Frank Noack
Frank Noack FOTO: Sebastian Schubert / Medienhaus Lausitzer Rundschau
Weißwasser. Was nun, Lausitzer Füchse? Weißwasser steht im Kampf um den Klassenerhalt plötzlich unter Druck. Der RUNDSCHAU-Kommentar sagt, was sich jetzt ändern muss. Von Frank Noack

Diese Niederlage am Sonntag ist ein kleiner Schock. Sie hat einiges verändert im Fuchsbau. Die Lausitzer Füchse liegen in der Playdown-Serie gegen die Bayreuth Tigers nach Siegen mit 1:2 hinten.

Dabei ging Weißwasser als Favorit in diese Serie um den Klassenerhalt in der DEL2. Doch seit Sonntag hat der mögliche Abstieg plötzlich ein Gesicht. Das Undenkbare ist erstmals in den Bereich des Möglichen gerückt: Dass die Füchse gegen Hauptrunden-Schlusslicht Bayreuth in Schwierigkeiten geraten. Und dass sie womöglich auch in der 2. Playdown-Runde in Schwierigkeiten geraten könnten. Dann spielen die beiden Erstrunden-Verlierer den Absteiger in die Oberliga aus.

Ganz wichtig: Diese Erkenntnis sollte jetzt auch den letzten Träumer im Fuchsbau wachrütteln – aber bitte nicht lähmen! Denn die Lausitzer Füchse haben den Klassenerhalt nach wie vor selbst in der Hand. Bayreuth muss noch zwei Spiele gewinnen, Weißwasser drei – das ist machbar für den Favoriten.

Wenn er ab sofort nicht nur schönspielt, sondern auch effizient. Und vor allem die Defensiv-Leistung verbessert. Denn fünf Tore in einem Heimspiel sind definitiv zu viel.

Der Schock am Sonntag ist hoffentlich ein Hallo-Wach-Effekt!