ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 10:42 Uhr

13 Abgänge bei den Lausitzer Füchsen
Jeff Hayes wechselt innerhalb der DEL2

 Begehrter Goldhelm: Jeff Hayes (M.) holte die meisten Scorerpunke.
Begehrter Goldhelm: Jeff Hayes (M.) holte die meisten Scorerpunke. FOTO: Thomas Heide
Weißwasser. Die RUNDSCHAU gibt einen Überblick über die Kaderplanungen bei den Lausitzer Füchsen und bei der Konkurrenz. In Weißwasser wird über eine Rückkehr diskutiert. Von Frank Noack

Mit Jakub Kania haben die Lausitzer Füchse einen weiteren Leistungsträger auch für die kommende Saison in der DEL2 gebunden. Der robuste Verteidiger geht damit in seine dritte Spielzeit in Weißwasser. Und dennoch wird sich das Gesicht der Mannschaft von Trainer Corey Neilson verändern. Bisher gibt es 13 Abgänge im Füchse-Kader. „Priorität hat derzeit, die Besetzung der deutschen Positionen im Tam. Danach werden wir schauen, was wir auf den Kontingentstellen benötigen“, erklärt Geschäftsführer Dirk Rohrbach.

Torhüter Franzreb wird wieder ein echter Fuchs

Nach Informationen der RUNDSCHAU ist es nicht abwegig, dass alle vier Kontingentstellen neu besetzt werden! Das hat allerdings unterschiedliche Gründe. Durch die starke Saison mit Platz fünf nach der Hauptrunde hat sich vor allem Top­scorer Jeff Hayes für andere Klubs empfohlen. Hayes wird Weißwasser definitiv verlassen. Er steht dem Vernehmen nach vor dem Wechsel zu einem Liga-Konkurrenten innerhalb der DEL2.

Für die Füchse ist der Verlust also gleich doppelt schmerzhaft. Erstens, weil der Topscorer fehlen wird. Zweitens, weil Hayes künftig für einen Konkurrenten punktet.

Steve Saviono plant mit 37 Jahren dagegen das Ende ­seiner Karriere. Anders liegen die Dinge bei Kapitän Anders Eriksson und Chris Owens. Beide Personalien scheinen derzeit nicht höchste ­Priorität zu haben. Das bedeutet: Sie müssen sich gedulden, wie sich das Gerüst des Kaders in den nächsten Wochen entwickelt.

Gehalten werden soll dagegen Joel Keussen. Ihm liegt ein Vertrags­angebot der Füchse vor. Keussen kam während der vergangenen Saison nach Weißwasser und gehörte bis zu seiner Erkrankung am Ende der Hauptrunde zu den Leistungsträgern.

Das erklärte Ziel bei der Kader-­Zusammenstellung: Trainer Neilson will auch in der neuen Saison ein extrem schnelles Eishockey spielen. Unter dieser Maßgabe wird auch die Mannschaft umgebaut. Helfen könnte dabei Dennis Swinnen. Eine Rückkehr des schnellen ­Stürmers wird intern diskutiert.

Auch die anderen Teams bauen fleißig an ihrem Kader. Brett Breitkreuz wechselt von Frankfurt nach Bietigheim. Der Bruder von Füchse-Stürmer Clarke Breitkreuz war in Weißwasser ebenfalls im Gespräch. Mit Tyler McNeely und Shawn ­Weller  sichert sich Bad Tölz die Dienste von zwei Bietigheimern.

Aktueller Füchse-Kader und Gerüchte – siehe Infobox.