| 15:30 Uhr

Eishockey
Järvenpää hat schon neuen Job

Hannu Järvenpää trat in Weißwasser freiwillig zurück.
Hannu Järvenpää trat in Weißwasser freiwillig zurück. FOTO: Thomas Heide
Weißwasser. Das ging aber schnell! Nur einen Tag nach seinem freiwilligen Abschied bei den Lausitzer Füchsen hat Trainer Hannu Järvenpää einen neuen Job.

Der 54-jährige Finne kehrt nach Ungarn zurück und wird wieder Trainer bei Alba Volán Székesfehérvár, wo er Benoit Laporte ersetzt.

„Ich habe die Ehre, nach Székesfehérvár zurückzukehren. Beim letzten Mal habe ich vier Monate hier verbracht und den Job genossen“, wird er auf der Internetseite des Clubs zitiert.

Järvenpää war als Füchse-Trainer zurückgetreten, weil er nach eigenem Bekunden keine Möglichkeit mehr sah, die Mannschaft aus dem Tabellenkeller der DEL2 zu führen. Der Finne erklärte: „Die einzige Möglichkeit, um die Köpfe frei zu bekommen, ist ein kompletter Neustart mit einem neuen Coach.“

Bereits in der Saison 15/16 hatte Järvenpää ab Januar in Székesfehérvár gearbeitet, ehe er nach Weißwasser wechselte. Derzeit stehen die Füchse auf dem vorletzten Tabellenplatz. Mit seinem freiwilligen Rücktritt in dieser Woche hatte Järvenpää sowohl Vereinsführung als auch Mannschaft überrascht.