| 17:58 Uhr

Eishockey
Füchse wollen mit Ranta die Kurve kriegen

In der letzten Partie vor der Länderspielpause kassierten die Füchse um Christian Neuert (vorn) eine 2:5-Niederlage in Crimmitschau.
In der letzten Partie vor der Länderspielpause kassierten die Füchse um Christian Neuert (vorn) eine 2:5-Niederlage in Crimmitschau. FOTO: Thomas Heide
Weißwasser. Nach dem Fehlstart in die Saison setzt Weißwasser nun auf personelle Wechsel. Ob weitere Neue kommen, entscheidet sich am Wochenende. Doch das Programm mit den Gegnern Frankfurt und Bietigheim ist hammerhart. Von Frank Noack

Die Hoffnung der ­Lausitzer Füchse auf die Wende zum Besseren ist nur 1,70 Meter groß und nimmt an ­diesem Wochenende den zweiten Anlauf in Weißwasser: Rückkehrer ­Roope Ranta (29) soll mit seinen Toren dafür sorgen, dass die Mannschaft von Trainer Hannu Järvenpää nach dem Fehlstart in die DEL2-Saison nun die Kurve bekommt und den Weg aus dem Tabellenkeller ­findet. „Wir haben dem Team mit der ­Verpflichtung von Roope Ranta ganz bewusst noch einmal einen Input gegeben“, sagt Geschäftsführer Dirk Rohrbach. Im Umkehrschluss bedeutet das aber auch: Jetzt ist die Mannschaft gefragt! Sie soll und muss den ­Ranta-Effekt nutzen.

Mit dem pfeilschnellen Finnen gelang den Weißwasseraner Verantwortlichen ein echter Coup. Am Anfang der Spielzeit 2016/17 avancierte der damals mit einem befristeten Vertrag ausgestatte Roope Ranta mit neun Toren und 13 Vorlagen in 15 Partien zum Publikumsliebling, ehe er zum SC Riessersee wechselte.

Bei seiner Rückkehr erwarten Ranta und die Füchse jedoch ein hammerhartes Programm. Am Freitag geht es im Heimspiel gegen den amtierenden Meister Löwen Frankfurt (19.30 Uhr). Am Sonntag reist der Tabellen-Zwölfte zum Spitzenreiter und Vize-Meister Bietigheim Steelers (17 Uhr).

Die Hoffnung auf Besserung ist natürlich legitim, Wunder­dinge sollte man von Rückkehrer Ranta aber nicht erwarten. Denn beim schwedischen Zweitligisten Oskarshamn kam er in elf Einsätzen nur auf vier Assists, sodass sein ­Vertrag wieder aufgelöst wurde.

Trotz der schweren Kontrahenten an diesem Wochenende will Geschäftsführer Dirk Rohrbach eine Reaktion der Mannschaft ­sehen. „Gegen Frankfurt und Bietigheim muss man natürlich realistisch in seinen Ansprüchen sein. Aber es kommt immer auf die Art und Weise an, wie man diese Spiele gestaltet. Ist ein Aufwärtstrend zu erkennen? Ist eine gewisse Stabilität erkennbar? Da wollen wir schon Verbesserungen sehen“, betont Rohrbach.

Die Lausitzer Füchse setzen also auf personelle Wechsel nach der Länderspielpause. Ranta ist da und mit Christopher Bodo ein anderer Kontingentspieler weg. Der 26-jährige Stürmer wechselt zurück nach Ungarn. Er hat einen Vertrag bei MAC Budapest unterschrieben.

Bodo kam im Sommer von Alba Volán Székesfehérvár in die Lausitz. In elf Partien gelangen ihm  drei Tore und fünf Vorlagen – letztlich zu ­wenig für einen Kontingentspieler.

Ob es nach dem Ende der ­Länderspielpause weitere Änderungen im Kader gibt, ist derzeit noch offen. Im Fuchsbau hat man sich intern darauf verständigt, jetzt erst einmal zu schauen, wie das erste Wochenende mit Roope ­Ranta läuft. Danach will man entscheiden, ob weiterer Handlungsbedarf besteht. Zumal in der Gerüchte­küche nach wie vor ein weiterer Rück­kehrer heiß gehandelt wird: der kanadische Stürmer Jeff ­Hayes, der genau wie Ranta seinen Vertrag in der 2. Liga in Schweden vor ein paar Tagen aufgelöst hat.

Nach Informationen der RUNDSCHAU stehen die Lausitzer Füchse mit dem zweitbesten Scorer der vergangenen, so erfolgreichen ­Saison in Kontakt und haben sich nach den Möglichkeiten einer Rückkehr nach Weißwasser erkundigt. Hayes liegen allerdings auch Angebote anderer Zweitligisten vor.

Zur Probe trainiert derzeit der 20-jährige Verteidiger Lars Schiller mit. Der gebürtige Berliner ist aus Kanada zurückgekehrt und hat im September schon in Crimmitschau vorgespielt. „Wenn wir ihn unter Vertrag nehmen, dann ist es eine Verpflichtung für die Zukunft“, ­erklärt Geschäftsführer Rohrbach auf Nachfrage der RUNDSCHAU. Denkbar sei, dass Schiller zunächst in die Oberliga ausgeliehen wird.

Rückkehrer Roope Ranta wird Freitag gegen Frankfurt sein Comeback im Füchse-Trikot feiern.
Rückkehrer Roope Ranta wird Freitag gegen Frankfurt sein Comeback im Füchse-Trikot feiern. FOTO: Thomas Heide