| 02:39 Uhr

Füchse und Eisbären vor erstem Test

Mit Frank Hördler kehrt ein ehemaliger Lausitzer in die Eisarena nach Weißwasser zurück.
Mit Frank Hördler kehrt ein ehemaliger Lausitzer in die Eisarena nach Weißwasser zurück. FOTO: dpa
Weißwasser. Einen sportlichen Leckerbissen bekommen die Eishockey-Fans in der Region an diesem Freitag geboten. In der Eisarena in Weißwasser empfangen die Lausitzer Füchse um 19. jam/mit dpa

30 Uhr die Eisbären Berlin. Sowohl für den DEL2-Club als auch den Kooperationspartner aus der Hauptstadt ist es das erste Spiel in der Vorbereitung auf die neue Saison.

Aufseiten der Füchse, die erst vor wenigen Tagen ins Training eingestiegen sind, werden die Eisbären-Youngster Maximilian Franzreb, Maximilian Adam, Charlie Jahnke und Vincent Hessler im Einsatz sein. Sie sind mit einer Förderlizenz ausgestattet.

Die Eisbären plagen überdies Personalprobleme. Der DEL-Club muss auf zwei Stürmer verzichten. Wie der Verein am Donnerstag mitteilte, muss Neuzugang Sean Backman mindestens eine Woche wegen eines Muskelfaserrisses pausieren und kann nicht antreten. Und Nick Petersen fliegt am Samstagmorgen zum ersten Vorbereitungs camp der Kanadier für die Olympischen Spiele 2018 nach St. Petersburg.

Vor dem ersten Vorbereitungs-Match der Berliner in der Lausitz sagte Eisbären-Trainer Uwe Krupp: "Das ist der nächste Schritt in unserer Vorbereitung. Es wird das erste Mal, dass wir gegen einen Gegner spielen. Da erwarte ich eine wesentlich höhere Intensität. Bisher arbeiten die Jungs gut und sind voll dabei."

Mit Eisbär Frank Hördler kehrt ein gebürtiger Bad Muskauer in die Lausitz zurück. Schon seit 2003 schnürt der Verteidiger seine Schlittschuhe für die Berliner. Hördler und seine Mannschaftskollegen laden am 19. August alle Fans zum öffentlichen Training (11 Uhr) und zur anschließenden Autogrammstunde (13 Uhr) in die Berliner Mercedes-Benz-Arena ein.

Die DEL-Saison beginnt für die Eisbären am 8. September. Die Füchse starten am 17. September in Freiburg in die DEL2.