ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:49 Uhr

Bislang sieben Abgänge bei Weißwasser
Füchse-Stürmer Schmidt wechselt nach Selb

 Marius Schmidt (r.) spielte seit 2015 in Weißwasser.
Marius Schmidt (r.) spielte seit 2015 in Weißwasser. FOTO: Thomas Heide
Weißwasser. Sieben Spieler werden die Lausitzer Füchse verlassen - mindestens. Mit Stürmer Marius Schmidt muss einer der dienstältesten Weißwasseraner Profis gehen. Von Frank Noack

Marius Schmidt wechselt von den Lausitzer Füchsen in die Eishockey-Oberliga zu den Selber Wölfen. Der 26-jährige Mittelstürmer unterschrieb einen Einjahresvertrag für die Spielzeit 2019/20. Schmidt spielte seit 2015 in Weißwasser und gehörte zu den dienst­ältesten Spielern im Füchse-Kader. Er bekam nach Vereinsangaben jedoch kein neues Angebot.

Schmidt sagt über seinen Wechsel: „Natürlich spiele ich nun eine Liga niedriger, aber ich würde das nicht als Abstieg bezeichnen. Die Top-Teams der Oberliga, wozu auch Selb seit Jahren gehört, sind alle auf sehr hohem Niveau und ich denke, dass der Unterschied nicht all zu groß ist.“

Damit stehen bislang sieben Abgänge fest. Neben Marius Schmidt werden auch Roberto Geiseler, ­Steven Bär, David Kuchejda, Brian Bölke, Erik Hoffmann sowie Tor­hüter Konstantin Kessler künftig nicht mehr im Fuchsbau auf­laufen.

Kessler wechselt ebenfalls in die Oberliga zum ERC Sont­hofen, Hoffmann nach Essen und damit auch in die dritthöchste Spielklasse.