| 18:06 Uhr

Eishockey
Füchse mit neuem Stürmer ins Schlüsselspiel

David Kuchejda kommt aus Kassel.
David Kuchejda kommt aus Kassel. FOTO: Roskaritz /Eibner-Pressefoto / imago/Eibner
Weißwasser. Die Lausitzer Füchse haben sich für den Kampf um den Klassenerhalt noch einmal verstärkt. Neuzugang David Kuchejda muss allerdings zunächst eine Lücke füllen. Von Frank Noack

Das wird ein ganz wichtiges Wochenende für die Lausitzer Füchse im Kampf um den vorzeitigen Klassenerhalt in der DEL2! Weißwasser hat den Rückstand auf Platz zehn auf nur noch fünf Punkte verkürzt – und an diesem Freitag reisen die Füchse zu den Heilbronner Falken (20 Uhr), die derzeit auf genau diesem 10. Rang liegen.

Am Sonntag geht es dann im Heimspiel gegen die Ravensburg Towerstars (17 Uhr).

Kurz vor dem Schlüsselspiel in Heilbronn haben die Füchse auch noch einmal am Kader gebastelt. Neu im Team ist seit Dienstag ­Stürmer David Kuchejda (30) vom Liga-Konkurrenten Kassel Huskies. Er soll zunächst einmal die Lücke schließen, welche durch die ­Schulterverletzung von Topscorer Anders Eriksson am Sonntag beim 3:1-Sieg in Crimmitschau entstanden ist. Eriksson fällt voraussichtlich zwei bis drei Wochen aus.

„David ist ein torgefährlicher Spieler, der ein Spiel gut lesen kann. Wir wollen mit seiner Verpflichtung unsere Durchschlagskraft im Sturm weiter erhöhen”, wird Geschäftsführer Dirk Rohrbach in der Pressemit­teilung der Füchse zitiert.

In Zahlen ausgedrückt: Der gebürtige Tscheche hat bei den Kassel Huskies in 29 Spielen fünf Tore erzielt und zehn Vor­lagen gegeben. Zuletzt war kein Platz mehr im Team für ihn. Am ­vergangenen Wochenende saß Kuchejda zwei Mal auf der Tribüne.

In Weißwasser erhält der Rechtsaußen einen Vertrag bis Saisonende mit der Option der Vertragsver­längerung für die nächste Saison. In der DEL2 hat er auch schon das ­Trikot der Bayreuth Tigers getragen.

Positiv: Die Füchse stellen sich durch diese Verpflichtung in der ­Offensive breiter auf.